Persönliche Gegenstände Marilyn Monroes kommen unter den Hammer

Marilyn Monroe besass auch Bücher: Rund 500 persönliche Gegenstände des US-Filmstars kommen in Los Angeles unter den Hammer. (Archivbild)
Marilyn Monroe besass auch Bücher: Rund 500 persönliche Gegenstände des US-Filmstars kommen in Los Angeles unter den Hammer. (Archivbild) © KEYSTONE/AP
Eine diamantbesetzte Uhr, ein Damentäschchen, ein Lippenstift – mehr als 500 persönliche Gegenstände der Filmikone Marilyn Monroe werden im November auf einer Auktion in Los Angeles versteigert.

Vorher jedoch gehen sie auf Weltreise, um sie der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, wie das US-Auktionshaus Julien’s mitteilte. Die Organisatoren hoffen auf Einnahmen von mindestens vier Millionen Dollar.

Die Sammlerstücke stammen aus dem Nachlass des 1982 gestorbenen US-Regisseurs Lee Strasberg, der zahlreiche Stars in seiner Schauspielmethode unterwies und mit Monroe befreundet war. Sie hatte ihm viele persönliche Gegenstände und Kleider vermacht.

“Dies ist eine der wichtigsten historischen Auktionen zu Marilyn Monroe”, erklärte Martin Nolan von Julien’s Auctions. “Diese so vielfältige Sammlung erlaubt uns einen intimen Einblick in das Leben der Leinwandlegende.” Die Sammlung wird in Europa, Asien, Südamerika und in den USA zu sehen sein, bevor sie am 19. und 20. November in Los Angeles versteigert wird.

Monroe wurde in jungen Jahren mit Kultfilmen wie “Blondinen bevorzugt” (1953), “Das verflixte 7. Jahr” (1955) und “Manche mögen’s heiss” (1959) zum Sexsymbol und Weltstar. Sie starb 1962 im Alter von 36 Jahren in Los Angeles.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen