Ja, Spuhler macht’s

Peter Spuhler, CEO von Stadler Rail, kehrt in den Verwaltungsrat der ZSC Lions zurück.
Peter Spuhler, CEO von Stadler Rail, kehrt in den Verwaltungsrat der ZSC Lions zurück. © KEYSTONE/WALTER BIERI
Er ist derzeit heiss umworben, nun kehrt Peter Spuhler zurück Aber nicht in die Politik, sondern als Vizepräsident in den Verwaltungsrat der ZSC Lions.

Der Verwaltungsrat wurde auf sieben Mitglieder aufgestockt, wobei vier der Protagonisten schon vor 18 Jahren bei der Fusion des Zürcher SC mit der Eishockeysektion der Grasshoppers dabei gewesen sind (Walter Frey, Peter Spuhler, Hans-Peter Schwald und Fritz Eichenberger).

Trotz eines Zuschauerrekords (9650 Zuschauer im Schnitt) und dem Erreichen des Playoff-Finals (Niederlage gegen Davos) erwirtschafteten die ZSC Lions letzte Saison einen Verlust von 3,077 Mio. Franken.

Zurückzuführen ist das grosse Minus auf das Abschreiben des Spielerkaders auf einen symbolischen Franken und auf Rückstellungen für das sich in Planung befindende neue Stadion. Diese Massnahmen kosteten 1,8 Mio. Franken. Das Aktienkapital der Lions AG wurde von zehn auf zwölf Millionen Franken erhöht.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen