Petkovic belohnt Keeper Bürki

Keeper Roman Bürki gegen die Slowakei die Schweizer Nummer 1
Keeper Roman Bürki gegen die Slowakei die Schweizer Nummer 1 © KEYSTONE/WALTER BIERI
Im ersten von zwei EM-Testspielen innerhalb von fünf Tagen gegen die Slowakei wird der Dortmunder Keeper Roman Bürki temporär zur Schweizer Nummer 1 aufsteigen.

“Er hat sich das verdient”, begründet Vladimir Petkovic seine Wahl kurz und knapp. Innert neun Monaten erhält der Torhüter des einzigen Bayern-Verfolgers in der Bundesliga bereits die dritte Einsatzgelegenheit. Der Stammgoalie Yann Sommer kommt aller Voraussicht nach am Dienstag in Wien gegen den Österreich zum Zug.

Die Namen der übrigen Starter veröffentlichte der Schweizer Coach wie üblich nicht, mehrere Positionen sind offen, es ist mit Experimenten zu rechnen. “Das EM-Casting hat schon im ersten Spiel gegen England begonnen”, so Petkovic. Er erwartet von der mutmasslich abermals umformierten Equipe “eine Bestätigung des Teamspirits und der Konzentrationsfähigkeit”. Die Zeit des taktischen und personellen Pokers ist für Petkovic erst im Mai zu Ende. Die Vorbereitung auf die EURO in Frankreich umfasst sechs Partien.

Der letzte Eindruck vor der viermonatigen Pause sei wichtig, es gehe auch darum, die gute Jahresbilanz zu erweitern und ein Mosaik zu komplettieren – die Verbandsauswahl hat nur eine von acht Partien verloren.

Slowakei – Schweiz. – 20.45 Uhr. – SR Zelinka (Tsch).

Mögliche Startformationen:

Slowakei: Kozacik (Pilsen); Gyömber (Roma), Skrtel (Liverpool), Hubocan (Dynamo Moskau), Svento (Köln); Mak (PAOK Saloniki), Pecovsky (Zilina), Kucka (Milan), Weiss (Lekhwiya); Hamsik (Napoli); Nemec (Willem II Tilburg).

Schweiz: Bürki (Dortmund); Lichtsteiner (Juventus), Djourou (Hamburg), Lustenberger (Berlin), Lang (Basel); Behrami (Watford), Inler (Leicester), Zuffi (Basel); Shaqiri (Stoke), Drmic (Mönchengladbach), Stocker (Berlin).

Bemerkungen: Schweiz ohne Rodriguez, Xhaka (beide rekonvaleszent), Embolo (Frei (verletzt), Steffen (krank).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen