Pfadi Winterthur deklassiert St. Otmar

Der Winterthurer Marcel Hess gelangen gegen St. Otmar gleich acht Treffer
Der Winterthurer Marcel Hess gelangen gegen St. Otmar gleich acht Treffer © KEYSTONE/WALTER BIERI
Die ersten drei Teams nach der Qualifikation feiern zum Auftakt der NLA-Finalrunde allesamt Siege. Der souveräne Leader und Titelverteidiger Kadetten Schaffhausen gewann am Samstag beim BSV Bern Muri 27:24 und Wacker Thun setzte sich auswärts gegen Kriens-Luzern 35:24 durch.

Am Sonntag deklassierte Pfadi Winterthur St. Otmar St. Gallen 24:16. Die Gäste übernahmen von Beginn weg das Zepter, liessen in den ersten 21 Minuten nur drei Gegentore zu und führten zu diesem Zeitpunkt 9:3. In der Folge kamen die ohne Inspiration agierenden Ostschweizer bloss noch zweimal bis auf vier Tore heran – letztmals beim 13:17 (44.). Überragender Spieler der Winterthurer war Goalie Arunas Vaskevicius, der sagenhafte 24 Schüsse abwehrte. Captain Marcel Hess steuerte acht Tore zum Sieg bei.

Resultate: St. Otmar St. Gallen – Pfadi Winterthur 14:26 (7:12).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 19/33 (590:464). 2. Pfadi Winterthur 19/27 (500:423). 3. Wacker Thun 19/27 (550:480). 4. Kriens-Luzern 19/25 (534:504). 5. St. Otmar St. Gallen 19/22 (491:455). 6. BSV Bern Muri 19/17 (479:460).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen