Pfanne auf Herd vergessen

Als die Pfanne in Brand geriet, hat der 24-Jährige friedlich geschlafen.
Als die Pfanne in Brand geriet, hat der 24-Jährige friedlich geschlafen. © (AP Photo/Thomas Kienzle)
Am Sonntagmorgen ist gegen 5 Uhr eine Küche in Brand geraten. Der 24-jährige Wohnungsinhaber konnte den Brand nicht mehr selbst unter Kontrolle bringen.

Er wollte sich nur einen Snack zubereiten, stellte am frühen Morgen eine Pfanne auf den Herd und schlief danach im Wohnzimmer auf dem Sofa ein. In der Zwischenzeit geriet die Pfanne auf dem Herd in Brand und füllte die Wohnung mit Rauch. Wegen der starken Rauchentwicklung erwachte der 24-jährige Wohnungsinhaber und alarmierte die Nachbarn.

Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Der Hauswart versuchte noch den Brand zu löschen, was aber misslang. Erst die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Die Wohnungsinhaber und der Hauswart wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. Beide konnten aber das Spital zwischenzeitlich wieder verlassen.

Polizei ermittelt

Der Sachschaden in der Wohnung wird mit mehreren zehntausend Franken beziffert. Zur Brandursachenermittlung wurden die Kriminaltechnischen Dienste der Kantonspolizei St. Gallen beigezogen. (red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen