Pharmakonzern Roche legt auch 2015 beim Umsatz zu

Severin Schwan, CEO Roche hat gut Lachen: Er konnte für 2015 erneut ein Umsatzwachstum verkünden. (Archiv)
Severin Schwan, CEO Roche hat gut Lachen: Er konnte für 2015 erneut ein Umsatzwachstum verkünden. (Archiv) © KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Der Pharmakonzern Roche erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 48,145 Milliarden Franken. Das ist in der Berichtswährung ein Zuwachs von 1 Prozent, zu konstanten Wechselkursen jedoch ein Plus von 5 Prozent. Roche zieht darum eine positive Bilanz. Der Konzerngewinn liegt bei 9,056 Milliarden Franken.

In der Berichtswährung nahm er gegenüber dem Vorjahr um 5 Prozent ab, während er zu konstanten Wechselkursen um 4 Prozent zunahm. Der Verwaltungsrat beantragt eine Erhöhung der Dividende auf 8,10 Franken.

Die wichtigere Division Pharmawuchs erwirtschaftete vor allem mit den Krebsmedikamenten wie etwa Herceptin oder Avastin einen Umsatz von 37,331 Milliarden Franken. In der Berichtswährung ein Plus von 2 Prozent, zu konstanten Wechselkursen gar ein Plus von 5 Prozent.

Die Umsätze der Division Diagnostics mit 10,814 Milliarden Franken, stagnierten in Schweizer Franken, zu konstanten Wechselkursen nahmen sie um 6 Prozent zu. Laut Mitteilung ergebe sich das Umsatzplus aus “der guten Entwicklung in der Immundiagnostik”.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Konzern ein Umsatzwachstum zu konstanten Wechselkursen im tiefen bis mittleren einstelligen Bereich. Zudem strebt er weitere Erhöhungen der Dividende an.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen