Plakat-Aktion für “Nero”

Das Plakat für den Rottweiler "Nero".
Das Plakat für den Rottweiler "Nero". © TVO
In Altstätten hat ein Rottweiler namens “Nero” vor einem Jahr eine Passantin angegriffen und schwer verletzt. Der Besitzer, kurioserweise Bruder des Opfers, musste den Hund abgeben. Nun wehrt sich der ehemalige Besitzer mit einer Plakat-Aktion.

Noch Wochen nach dem Angriff von “Nero” waren die Verletzungen von Maria Grossglauser sichtbar. Eine Narbe auf dem Kopf und eine unbewegliche Hand waren das Resultat des Angriffs des Hundes ihres Bruders, Paul Ritter. Die Stadt hat ihm darauf den Hund weggenommen.

Dieser kämpft mit allen Mitteln seit dem Vorfall dafür, dass er seinen Rottweiler “Nero” wieder bekommt. “Die Wahrheit ist noch nicht bewiesen”, sagt Ritter. Es stehe noch immer ein DNA-Test aus.

Deshalb will er nun mit klaren Worten Aufmerksamkeit erregen. “Kämpft um mich, ich will zurück auf den Fleubenhof!” steht auf dem grossen Plakat, das in unmittelbarer Nähe des Grundstücks von Maria Grossglauser aufgestellt wurde. Der Familienstreit geht in eine nächste Runde.

Mehr zum verhärteten Familienstreit in Altstätten im TVO-Beitrag.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen