Platin für Gölä

Platin für Gölä
Eigentlich wollte Gölä in diesem Jahr ein unplugged Album mit neuen Mundart-Songs produzieren und 2018, anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums im Musikgeschäft veröffentlichen. Doch da haben ihm seine Fans einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nach dem Starduett  mit seinem Song «Indianer» bei «SRF – Happy Day» zusammen mit dem Jodlerchor «Echo vom Glaubenberg» haben sie von ihm mit Nachdruck eine ganzes Album in dem selben Ur-Schweizer Jodel-Stil gefordert.

Also hat der Mundartrocker und sein Produktionspartner Thomas J. Gyger Anfang 2017 damit begonnen ein Album mit den grössten Gölä-Hits in Jodler-Tracht zu realisieren. Mit zehn namhaften Jodlerklubs (insgesamt 200 Jodlerinnen und Jodler aus der ganzen Schweiz) haben sie innert nur sieben Monaten das Album «GÖLÄ – Urchig» und einen eindrücklichen «Making-Of» Film dazu produziert.

Aber kann so etwas überhaupt gut gehen? Ein ganzes Album von einem Rockmusiker, der sonst für seine Stadionshows mit einer grossen Band und aufwändiger Bühnenshow bekannt ist, auf dem in nur zwei Songs vereinzelt Musikinstrumente zum Einsatz kommen und auf dem sonst nur altertümliche, rustikale Schweizer Chorgesänge zu hören sind? In einer Musikstil-Nische, die nur von einer winzig kleinen Zielgruppe regelmässig gehört wird und demzufolge auch am Radio und am TV nur äusserst selten in Erscheinung tritt?

goelae_09
Ja, und «GÖLÄ – Urchig» hat nicht nur bei Radio Melody eingeschlagen wie ein Blitz, sondern auch in der ganzen Schweizer Musiklandschaft!

Ende August bis Ende September 17 war das Album , das zusammen mit einem aufwendig gestalteten Büchlein und dem “Making Of“ Film auf DVD angeboten wird, nur im eigenen Online-Shop (www.urchig.shop) und bei den Urchig-Partnern und in ausgesuchte Bäckereien und Konditoreien erhältlich.

Dabei wurde schon in den ersten drei Wochen Platin-Status (20’000 verkaufte Exemplare) erreicht. Diese Verkäufe zählen jedoch nicht für die Schweizer Hitparade und trotzdem ist „GÖLÄ – Urchig“ sofort nach der Veröffentlichung im konventionellen Handel auf Platz 1 in die offiziellen CH-Albumcharts eingestiegen. Es ist somit wohl aussichtsreichster Kandidat für das erfolgreichste Album des Jahres 2017.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen