Platini klagt vor CAS

Michel Platini wehrt sich vor dem CAS in Lausanne
Michel Platini wehrt sich vor dem CAS in Lausanne © KEYSTONE/WALTER BIERI
UEFA-Präsident Michel Platini legt gegen seine von acht auf sechs Jahre reduzierte Sperre Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne ein. Das gab der CAS am Mittwoch bekannt.

Die Berufungskommission des Fussball-Weltverbandes (FIFA) hatte den von der FIFA-Ethikkommission ausgesprochenen Bann gegen den 60-jährigen Franzosen vergangene Woche um zwei Jahre verkürzt.

Platini hatte sich vehement gegen das Urteil ausgesprochen und von “unerträglicher Arroganz”, “Willkür” und “Zynismus” gesprochen. Hintergrund der Strafe ist eine dubiose Zahlung von zwei Millionen Franken des ebenfalls gesperrten früheren FIFA-Präsidenten Sepp Blatter an Platini aus dem Jahr 2011.

Blatter, wie Platini nun sechs statt acht Jahre von allen Aktivitäten im Fussball ausgeschlossen, hat nach der Entscheidung der Berufungskommission ebenfalls einen Gang vor den CAS angekündigt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen