Pöstler-Töff geklaut und gegen Wand gefahren

Der betrunkene Mann kam mit dem geklauten Pöstler-Töff nicht mehr als 20 Meter weit.
Der betrunkene Mann kam mit dem geklauten Pöstler-Töff nicht mehr als 20 Meter weit. © StaPo St.Gallen
Ein betrunkener Lausbube hatte am Samstagmorgen einen kleinen Streich im Kopf. Er wollte den Töff eines Postboten klauen. Dumm nur, dass er schon nach wenigen Metern in eine Mauer fuhr.

Ein nichtsahnender Pöstler verteilte auch diesen Samstag seine Post in die St.Galler Briefkästen, als plötzlich ein Schlitzohr den Töff des Pöstler klaute und damit davon fuhr. Der Dieb kam auf seiner Strolchenfahrt aber nicht sonderlich weit – schon nach 20 Metern fuhr er in eine Wand und stürzte.

Er wurde an der Schulter und am Kopf verletzt und musste ins Spital gebracht werden.

Die Polizei stellte beim 26-jährigen Mann einen Alkoholpegel vom 0.8mgl/l (1.6 Promille) fest. Er wurde angezeigt und musste seinen Führerausweis abgeben.

(enf)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel