Polizei ehrt couragierte Helfer von Salez

Der Kommandant der Kantonspolizei St.Gallen, Bruno Zanga, mit den acht couragierten Helfern.
Der Kommandant der Kantonspolizei St.Gallen, Bruno Zanga, mit den acht couragierten Helfern. © Kapo SG
Die Kantonspolizei St.Gallen hat rund einen Monat nach der Zugattacke von Salez acht Personen für ihre Zivilcourage gedankt. Die couragierten Helfer haben bei dem tragischen Vorfall durch ihr beherztes Eingreifen die Einsatzkräfte tatkräftig unterstützt.

Die acht Personen wurden im Rahmen einer kleinen Feier beim Polizeistützpunkt Mels am Mittwochabend geehrt und bekamen ein kleines Andenken. Laut Mitteilung konnten während dem kleinen und sehr persönlichen Anlass sowohl Angehörige der Polizei als auch die couragierten Helfer ihre persönlichen Erfahrungen austauschen.

Verschiedene Experten anwesend

Nach Begrüssungsworten von Polizeikommandant Bruno Zanga hat auch der Einsatzleiter von Salez über seine Erfahrungen bei diesem fordernden Einsatz berichtet. Dabei blieb ihm besonders in Erinnerung, dass die anwesenden Personen sehr viel Zivilcourage bewiesen haben und auch nach dem Eintreffen der Rettungskräfte noch tatkräftige Unterstützung leisteten. Ebenfalls hat ein Fachmann die psychologischen Aspekte näher beleuchtet. Er erklärte, was in einem Menschen vorgeht, der ein traumatisierendes Erlebnis hinter sich hat und wo man Hilfe findet.

«Es braucht Personen mit Zivilcourage»

Die Kantonspolizei St.Gallen teilt mit, dass es ihr ein grosses Anliegen sei, die in diesem Fall gezeigte Zivilcourage zu würdigen. Sie sei überzeugt, dass es in der heutigen Zeit solche couragierten Menschen besonders brauche. Die Polizei könne nur einen kleinen Teil zum Gelingen des gesellschaftlichen Zusammenlebens beitragen. Zum grössten Teil könne die Bevölkerung durch ihr Verhalten und beherztes Eingreifen nach bestem Wissen und Gewissen ein friedliches Miteinander garantieren.

Drei Todesopfer

Bei der Tat am 13. August 2016 hat ein 27-jähriger Mann in einem Regionalzug zwischen Buchs und Sennwald kurz vor dem Bahnhof Salez Passagiere mit brennbarer Flüssigkeit und einem Messer angegriffen. Zwei Frauen starben, auch der Täter kam ums Leben.

Für ihren couragierten Einsatz haben die 8 Personen eine solche Andenktafel erhalten. Bild: Kapo SG

(red)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel