Polizei erwischt Drogendealer mit Falschgeld

Die St.Galler Kantonspolizei hat einen Einbrecher verhaftet (Symbolbild).
Die St.Galler Kantonspolizei hat einen Einbrecher verhaftet (Symbolbild). © Keystone
Den Fahndern der Thurgauer Kantonspolizei sind zwei Drogendealer ins Netz gegangen. Sie fanden über 700 Gramm Drogen, mehrere zehntausend Franken Bargeld sowie Falschgeld.

Die Thurgauer Kantonspolizei hat in Bürglen einen 21-jährigen Mann kontrolliert, bei dem sie vermutet hatte, dass er Drogen bei sich haben könnte. Die Fahnder fanden schliesslich an seinem Aufenthaltsort fast 700 Gramm Heroin und 600 Gramm Streckmittel. Ebenso hatte der Mann 25’000 Franken bei sich. Die Drogen hatten einen Verkaufswert von rund 35’000 Franken.

Zweiter Dealer hatte Falschgeld dabei

Am Aufenthaltsort fand die Polizei einen weiteren Mann, der 36 Gramm Kokain und 13’700 Euro bei sich hatte. Es handelte es sich um Falschgeld. Die Polizei hat beide Drogendealer in Haft genommen und bei der Staatsanwaltschaft verzeigt. Die Polizei ermittelt weiter. Die Verbindung der beiden sei noch unklar, hiess es auf Anfrage.

Ein Tourist und ein Illegaler

Laut der Kantonspolizei Thurgau handelte es sich bei den Drogendealern um Männer albanischer Staatsangehörigkeit. Sie waren nicht in der Schweiz wohnhaft. Während der ältere Mann als Tourist in der Schweiz war, hatte der 19-Jährige eine gültige Einreisesperre für die Schweiz.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen