Polizei rettet verirrte Entengrossfamilie

Die Polizei half der Entenfamilie zurück zum Weiher.
Die Polizei half der Entenfamilie zurück zum Weiher. © Kapo SG
Ab und zu hat die Kantonspolizei St.Gallen nicht mit Schwerverbrechern, sondern mit herzigen Tierfamilien zu tun. So zum Beispiel am Mittwochnachmittag. Eine Entengrossfamilie hatte sich in die Nähe des Arnegger Mehrzwecksaals verlaufen. Die Polizei sammelte alle Entchen ein und brachte sie zurück zum Bettenweiher. 

Eine besorgte Passantin meldete am Mittwoch um 14.30 Uhr der Kantonspolizei St.Gallen, dass sie auf der Weideggstrasse beim Mehrzwecksaal in Arnegg eine grosse Entenfamilie entdeckt hatte. Diese hatte sich offenbar verlaufen und teilte der Umgebung mit lautem Geschnatter mit, dass sie nicht wusste, in welche Richtung es weitergehen soll.

Beamte der Polizei trafen vor Ort auf eine Entenmutter mit 18 Küken. Es gelang der Patrouille, alle 18 Entchen einzufangen. Die Mutter kreiste während dieser Zeit in der Luft und wollte sich nicht fangen lassen. Damit sie ihre Küken nicht aus den Augen verlor, ging eine Polizistin zu Fuss mit der Schachtel voll Entlein zum Bettenweiher, wo sie die Kleinen freiliess. Die Entenmutter landete ebenfalls dort und gesellte sich zu ihren Schützlingen.

(Kapo SG/red)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel