Polizei veröffentlicht Foto von Opfer

Die Polizei zeigt das Bild des Opfers, gegen den 42-jährigen Kosovaren war eine Einreisesperre verhängt worden.
Die Polizei zeigt das Bild des Opfers, gegen den 42-jährigen Kosovaren war eine Einreisesperre verhängt worden. © kapo SG
Die Kantonspolizei St.Gallen sucht weiterhin nach dem Täter, der am Donnerstag einen 42-jährigen Kosovaren erschossen hat. Nun veröffentlicht die Polizei den Namen des Opfers und sein Bild. Gegen das Opfer bestand eine Einreisesperre.

Am Donnerstagmorgen um 5 Uhr wurde der 42-jährige Kosovare auf offener Strasse in St.Gallen erschossen. Der Täter konnte Richtung Gallusplatz fliehen.

Die Kantonspolizei St.Gallen konnte in der Zwischenzeit das Zimmer, in dem das Opfer logierte, ausfindig machen, wie sie mitteilt. Es befindet sich unmittelbar beim Tatort an der Webergasse. Der verstorbene Mann dürfte seit einiger Zeit an der Webergasse logiert haben. Die Strafverfolgungsbehörden gehen davon aus, dass der Täter das Opfer beim Verlassen seiner Unterkunft abpasste und den Mann dann erschoss.

Mann reiste 2000 als Asylbewerber ein

Gegen das Opfer bestand seit August 2013 eine Einreisesperre in die Schweiz. Er reiste 2000 als Asylbewerber ein und tauchte einige Tage später unter. 2013 wurde er, nachdem er als Schwarzarbeiter in Gossau arbeitete, in den Kosovo ausgeschafft. Deswegen wurde er mit einer dreijährigen Einreisesperre belegt.

Polizei bittet um Hilfe

Die Polizei sucht Personen, die Hinweise zum Opfer machen können.

(agm)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen