Polizei von L.A. ermittelt gegen Charlie Sheen

Kein angenehmer Zeitgenosse: Wer mit Charlie Sheen bricht, handelt sich Ärger mit dem Schauspieler ein. (Archivbild)
Kein angenehmer Zeitgenosse: Wer mit Charlie Sheen bricht, handelt sich Ärger mit dem Schauspieler ein. (Archivbild) © /AP Invision/CHRIS PIZZELLO
Charlie Sheen hat einmal mehr Ärger mit der Justiz: Die Polizei von Los Angeles ermittelt gegen den 50-Jährigen. Angeblich soll Sheen in einen Fall von Stalking verwickelt sein. Sogar von Morddrohungen wird berichtet.

Wie “Variety” meldet, soll es ein Tonband geben, auf dem Sheen mit der Drohung zu hören sei, für 20’000 Dollar einen Auftragskiller auf seine Ex-Verlobte Scottine Ross ansetzen zu wollen. Ausserdem soll Sheen auf dem Band eingestehen, einer Sexualpartnerin seine HIV-Infektion verschwiegen zu haben. Weder Sheen noch seine Sprecher waren für eine Stellungnahme zunächst erreichbar.

Die 26-jährige Klägerin, die unter dem Künstlernamen Brett Rossi als Porno-Darstellerin bekannt geworden war, hatte den früheren “Two and a Half Men”-Star im Dezember angezeigt – unter anderem wegen Körperverletzung und seelischer Grausamkeit.

Sheen habe 2013 mindestens fünfmal Sex mit ihr gehabt, bevor er bekanntgab, mit dem HI-Virus infiziert zu sein, behauptete sie. Seine Erkrankung hatte Sheen erst letzten November öffentlich gemacht. Damals gab er auch zu, in den vergangenen Jahren mehr als zehn Millionen Dollar Schweigegeld gezahlt zu haben, um seine Diagnose zu verheimlichen.

Der einst bestbezahlte Serienschauspieler der Welt sorgte durch seine Alkohol- und Drogenexzesse jahrelang für Schlagzeilen und verlor schliesslich im Jahr 2011 seine Rolle in der Sitcom “Two and a Half Men”. Bekannt geworden war Sheen durch seine Hauptrolle im preisgekrönten Antikriegsfilm “Platoon” und seine Rolle in “Wall Street” an der Seite seines Vaters Martin Sheen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen