Noch immer Ungewissheit

Symbolbild
Symbolbild © KEYSTONE/APA/GEORG HOCHMUTH
Am Samstagmorgen wurde in Kreuzlingen ein 36-jähriger Mann leblos auf dem Trottoir aufgefunden. Die Hintergründe sind auch nach einem Tag noch völlig unklar. Der Leichnam befinde sich zur Zeit in der Rechtsmedizin.

“Wir werden morgen alles zusammen haben und informieren”, sagt Matthias Graf von der Kantonspolizei Thurgau. Die Ermittlungen laufen noch, der Leichnam befindet sich momentan noch immer in der Rechtsmedizin. Über den Hintergrund des Falles kann deshalb noch nichts Definitives gesagt werden.

Grausige Entdeckung

Am Samstagmorgen machte ein Passant eine grausige Entdeckung kurz vor 8 Uhr: Auf dem Trottoir vis-à-vis des Bahnhofs lag eine leblose Person. Die Kantonspolizei Thurgau und der Rettungsdienst konnten nur noch den Tod feststellen.

Opfer hat Verletzungen am ganzen Körper

Die Kantonspolizei Thurgau stellte nach ersten Erkenntnissen fest, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen 36-jährigen Schweizer aus der Region handelt. Er wies schwere Verletzungen am ganzen Körper auf. Woher die Verletzungen kommen, ist bis jetzt unklar. “Wir können noch nicht sagen, ob die Verletzungen von einer Drittperson verursacht wurden oder ob sich das Opfer selbst verletzt hat”, sagte Matthias Graf, Mediensprecher der Kapo Thurgau, auf Anfrage am Samstag.

Polizei sucht Zeugen

Dabei hofft die Polizei auf die Hilfe von Zeugen. Wer heute Morgen zwischen 7 und 8 Uhr im Bereich der Bahnhofstrasse/Alleestrasse Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Kantonspolizei Thurgau zu melden.

(kapo tg/cas/lak)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen