Polizeihund findet Heroin im Busch

Der Polizeihund Leiko hat regelmässig Drogen aufgespürt.
Der Polizeihund Leiko hat regelmässig Drogen aufgespürt. © Stadtpolizei SG
Der Diensthund “Leiko” der Stadtpolizei St.Gallen hatte den richtigen Riecher: In der Nähe des Bahnhofes fand er in einem Gebüsch Heroin. Am gleichen Tag erwischte die Polizei mutmassliche Dealer.

Beamte der Stadtpolizei St.Gallen patrouillierten am Mittwoch zu Fuss am Bahnhof St.Gallen. Mit dabei war der der Schutz- und Drogenspürhund Leiko. Plötzlich sprang Leiko in ein Gebüsch und suchte intensiv nach etwas: Dabei stiess er auf sechs Gassenbriefchen Heroin. Die Polizei stellte die Drogen umgehend sicher.

Eine weitere Patrouille kontrollierte in der Innenstadt einen 22-jährigen Mann. Die Polizisten fanden bei ihm 21 Tabletten Ritalin. Ein Rezept dafür konnte er nicht vorweisen. Aufgrund dessen stellte die Polizei die Tabletten sicher und zeigte den Mann an.

Kurz nach dem Mittag hielt eine Patrouille einen weiteren Mann an. Er trug zehn Gramm Heroin mit sich. Der in Serbien wohnhafte Mann musste 2‘500 Franken Depot bezahlen und wurde vorläufig festgenommen. Die Polizei befragte den 39-Jährigen und übergab ihn für die weitere Fallbearbeitung der Staatsanwaltschaft St.Gallen.

(rar)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen