Polizeitaucher im Einsatz am Walensee

Polizeitaucher bergen ein Auto aus dem Walensee.
Polizeitaucher bergen ein Auto aus dem Walensee. © TVO
Ein Mädchen gerät in eine Wasserwalze. Ein Autolenker steuert sein Gefährt in den See. In solchen Katastrophensituationen rücken die Polizeitaucher aus. So auch heute – glücklicherweise aber nur zu Übungszwecken.

Insgesamt 20 Einsätze hatten die Polizeitaucher der Kantonspolizei St.Gallen in diesem Jahr. Darunter zum Beispiel der Einsatz im Juli am Walensee, wo ein Vater und sein achtjähriger Sohn ertrinken oder die lange Suche nach dem zweijährigen Bub in der Thur bei Wattwil. Schwere Unfälle, die meistens tödlich enden.

Um für solche Extremsituationen gut vorbereitet zu sein, trainieren die zwölf St.Galler Polizeitaucher alle zwei Wochen. Heute mussten sie ein Auto aus dem Walensee bergen. Der TVO-Reporter Matthias Fröhlich hat die Polizeitaucher bei der Übung begleitet.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen