Polizist rettet Hund Milo

Der Hund und sein tapferer Retter.
Der Hund und sein tapferer Retter. © Kapo SG
Am Donnerstagmittag hat sich ein Hund am Engenweg in Walenstadtberg in einem Waldstück mit seiner Leine verheddert. Ein Polizist rettete den Vierbeiner.

Der Hund ist seiner 66-jährigen Halterin davongerannt und in ein abfallendes Gelände gesprungen. Dabei rutschte er über einen Felsvorsprung in die Tiefe. Unterhalb der Strasse kam er zum Stillstand – weil sich seine Leine an einem Baum verheddert hatte.

Ein Polizist des Alpinkaders der Kantonspolizei St.Gallen seilte sich darauf rund 40 Meter ab, um den Hund zu befreien. “Dass man grad eine solch spektakuläre Rettungsaktion mit Abseilen macht, kommt auch bei uns sehr selten vor”, sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Der Hund konnte darauf unverletzt wieder mit seiner Besitzerin weiterspazieren.

(Kapo SG/red.)

Kapo SG

Kapo SG


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel