Polo Hofer bleibt der eigenen Vernissage fern

Polo Hofer als Schweizer des Jahres bei der SwissAward Galashow im Zürcher Hallenstadion am Samstag, 9. Januar 2016 (Archiv)
Polo Hofer als Schweizer des Jahres bei der SwissAward Galashow im Zürcher Hallenstadion am Samstag, 9. Januar 2016 (Archiv) © Keystone/WALTER BIERI
Der Mundartrocker Polo Hofer ist aus gesundheitlichen Gründen der eigenen Kunstausstellung “Saitensprünge – Wenn Musiker malen” ferngeblieben. Die Ausstellung wurde am letzten Freitag in Bern eröffnet.

Seit zehn Jahren habe er beobachtet, dass viele Musiker auch zeichnen und malen und auch ihr Plattenumschläge selber gestalten, sagte der 71-Jährige der TV-Sendung “Glanz&Gloria”.

Er selber wäre auch gerne bei der Vernissage dabei, aber er sei schlecht zu Fuss. Er “kränkele ein wenig”. Mehr dazu sage er später einmal, so Hofer. Er wünsche allen Beteiligten der Ausstellung “viel Einsicht und Vergnügen”.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen