Pop-Art-Künstler Jim Dine gibt Schenkung an Museum Folkwang

Jim Dine hat sich auch als Bildhauer einen Namen gemacht. An der Art Basel zeigte er 2010 seine Skulptur "4 Faces Cut into a Log" (Archiv)
Jim Dine hat sich auch als Bildhauer einen Namen gemacht. An der Art Basel zeigte er 2010 seine Skulptur "4 Faces Cut into a Log" (Archiv) © /EPA/ROLF HAID
Der amerikanische Pop-Art-Künstler und Grafiker Jim Dine hat dem Essener Museum Folkwang 230 Blätter seiner grafischen Arbeit geschenkt. Darunter sind Radierungen, Lithografien und Holzschnitte.

Die Gabe passe hervorragend in die Sammlung amerikanischer Malerei und Druckgrafik ab den 1960er Jahren, teilte Museumsdirektor Tobia Bezzola mit.

Jim Dine (80) wurde einem breiten Publikum durch bunte Herz-Motive in seinen Bildern bekannt. Dine gilt als Mitbegründer der Pop Art, er war Weggefährte von Andy Warhol und Roy Lichtenstein. “Das war nur eine Gruppe von Leuten. Ich bin immer ich selbst geblieben”, sagte Dine der Deutschen Presse-Agentur. Das Museum Folkwang widmet Jim Dine ab 31. Oktober die Ausstellung “About the Love of Printing”.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen