Portugal gewinnt ohne Mühe – Ungarn rehabilitiert sich

Portugals André Silva bezwingt Färöers Goalie Gunnar Nielsen dreimal in 25 Minuten
Portugals André Silva bezwingt Färöers Goalie Gunnar Nielsen dreimal in 25 Minuten © KEYSTONE/EPA/JENS KRISTIAN VANG
Portugal erfüllt die Pflicht auf den Färöer-Inseln mühelos. Der Europameister gewinnt 6:0 und ist nun erster Verfolger der Schweiz in der Gruppe B. Ungarn rehabilitiert sich mit einem 2:0 in Riga.

Vor allem ein Portugiese nutzte die Gelegenheit beim mit vier Punkten optimal gestarteten Underdog für Werbung in eigener Sache: André Silva erzielte gegen in seinem dritten Länderspiel innert 25 Minuten einen lupenreinen Hattrick und sorgte bis zur 37. Minute für klare Verhältnisse. Vor drei Tagen hatte der 20-jährige Stürmer vom FC Porto, der im heimischen Championat in sieben Partien fünfmal getroffen hat, gegen Andorra mit dem Schlusspunkt zum 6:0 seine Tor-Premiere für das A-Nationalteam gefeiert.

Cristiano Ronaldo, gegen Andorra Vierfachtorschütze, erzielte in der zweiten Halbzeit das 4:0, in der Nachspielzeit trafen auch noch João Moutinho und João Cancelo. Die Portugiesen haben damit nach der Auftaktniederlage gegen die Schweiz (0:2) die beiden Oktober-Partien mit dem Gesamtskore von 12:0 gewonnen und sind mit sechs Punkten nun der erste Verfolger der Schweiz.

In Riga rehabilitierte sich Ungarn für seinen Fehlstart in die WM-Qualifikation. Nach dem 0:0 gegen Färöer und dem 2:3 gegen die Schweiz gewannen die Magyaren in Lettland 2:0. Beim frühen Führungstreffer durch Adam Gyurcso, der nach einer flache Hereingabe von rechts direkt und scharf, aber unplatziert abschloss, brachte FCZ-Keeper Andris Vanins die Arme nicht schnell genug nach oben. Es war eine von nur wenigen Offensivaktionen der Gäste. Eine zweite nutzte Adam Szalai, der Doppeltorschütze gegen die Schweiz, in der 77. Minute per Kopf zur Vorentscheidung.

Derweil sich die Ungarn über einen schmeichelhaften Sieg freuten, ärgerten sich die Letten über ihre Ineffizienz. Vor allem in der 43. und der 50. Minute hätte der Ausgleich fallen müssen. Vor der Pause zog Davis Ikaunieks alleine auf Ungarns Torhüter Peter Gulacsi los und verzog, nach dem Seitenwechsel blieb Valerijs Sabala aus aussichtsreicher Position an Gulacsi hängen.

Lettland – Ungarn 0:2 (0:1)

Riga. – 4715 Zuschauer. – SR Gil (POL). – Tore: 10. Gyurcso 0:1. 77. Szalai 0:2.

Lettland: Vanins; Gabovs, Jagodinskis, Gorkss, Maksimenko; Tarasovs; Visnakovs (57. Zjuzins), Kluskins (68. Janis Ikaunieks), Laizans, Davis Ikaunieks; Sabala.

Ungarn: Gulacsi; Korhut, Guzmics, Bese, Kadar; Nagy, Nikolics (46. Kleinheisler), Gera (83. Vida); Dzsudzsak, Szalai, Gyurcso.

Bemerkungen: 60. Schuss an den Aussenpfosten von Gyurcso. Verwarnungen: 14. Kadar (Foul). 34. Davis Ikaunieks (Foul). 72. Sabala (Foul/im nächsten Spiel gegen Portugal gesperrt). 81. Zjuzins (Foul). 93. Karasauskas (Foul).

Färöer – Portugal 0:6 (0:3)

Torshavn. – 4748 Zuschauer. – SR Mazeika (LTU). – Tore: 12. André Silva 0:1. 22. André Silva 0:2. 37. André Silva 0:3. 65. Ronaldo 0:4. 91. João Moutinho 0:5. 93. Cancelo 0:6.

Färöer: Nielsen; Hansen, Nattestad, Gregersen (72. Johan Davidsen), Viljornur Davidsen; Vatnhamar, Benjaminsen, Hansson, Sörensen (66. René Joensen); Brandur Olsen (79. Bartalstovu), Edmunsdson.

Portugal: Rui Patricio; Cancelo, Pepe, José Fonte, Antunes; Quaresma (67. Gelson Martins), William Carvalho, André Gomes, João Mario (81. João Moutinho); Ronaldo, André Silva (79. Eder).

Bemerkungen: Portugal ohne Adrien Silva, Cédric und Nani (alle verletzt). Verwarnungen: 39. Fonte (Foul). 59. Gregersen (Foul). 60. Pepe (Foul/im nächsten Spiel gegen Lettland gesperrt).

WM-Qualifikation. Gruppe B. Resultate: Färöer – Portugal 0:6 (0:3). Lettland – Ungarn 0:2 (0:1). Andorra – Schweiz 1:2 (0:1).

Rangliste: 1. Schweiz 3/9 (7:3). 2. Portugal 3/6 (12:2). 3. Ungarn 3/4 (4:3). 4. Färöer 3/4 (2:6). 5. Lettland 3/3 (1:4). 6. Andorra 3/0 (1:9).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen