Post überfallen

Zwischen St.Margrethen und St.Gallen staut es nach einem Unfall wegen Glatteis (Symbolbild)
Zwischen St.Margrethen und St.Gallen staut es nach einem Unfall wegen Glatteis (Symbolbild) © Kapo SG
Ein bewaffneter Mann hat am Montagabend die Post in Freidorf überfallen. Die Fahndung nach dem Räuber blieb bisher erfolglos. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Der Täter betrat um zirka 18 Uhr die Post an der Käsereistrasse. Er bedrohte die alleine anwesende Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Mit einer Beute in noch unbekannter Höhe verliess der Täter das Gebäude und flüchtete in unbekannte Richtung. Verletzt wurde niemand.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Kantonspolizei Thurgau und der Kantonspolizei St. Gallen verlief bisher ergebnislos. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sicherte die Spuren am Tatort.

Der Unbekannte wird als zirka 25 bis 30-Jährig und 170 bis 175 Zentimeter gross beschrieben. Er hat dunkelblonde Haare, trug dunkle Kleider und eine Sturmhaube. Er sprach gebrochen deutsch.

Zeugenaufruf

Wer Angaben zum Täter machen kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Kantonspolizei Thurgau unter der Nummer 052 728 22 22 zu melden.

(KapoTG)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen