Postauto-Chauffeur drückt aus Versehen aufs Gaspedal

Buschauffeur drückte aus Versehen aufs Gaspedal: Hoher Sachschaden bei Kollision in Baden AG.
Buschauffeur drückte aus Versehen aufs Gaspedal: Hoher Sachschaden bei Kollision in Baden AG. © Handout Kantonspolizei Aargau
Ein Postauto ist beim Bahnhof Baden AG am Dienstagabend frontal in einen Eisenträger und eine Sitzbank geprallt. Das Chauffeur des Postautos, in dem keine Fahrgäste sassen, hatte versehentlich auf das Gaspedal gedrückt. Der Sachschaden beträgt mehr als 100’000 Franken.

Der Chauffeur erlitt leichte Verletzungen. Er war um 19 Uhr kurz aus dem Postauto ausgestiegen und begab sich danach wieder in den Führerstand. Dabei drückte er nach bisherigen Erkenntnissen versehentlich auf das Gaspedal, wie die Aargauer Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.

Das Fahrzeug setzte sich abrupt in Bewegung und prallte frontal gegen eine unmittelbar daneben stehende Reklametafel samt Sitzbank sowie gegen einen Eisenträger. Im Bus befanden sich zum Zeitpunkt der Kollision keine Fahrgäste. Auch hielten sich laut Polizei glücklicherweise keine Personen im Gefahrenbereich auf.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen