PSG und Real Madrid bieten keine Tore

Edinson Cavani und seine Kollegen vom PSG boten den Zuschauern gegen Real Madrid magere Kost
Edinson Cavani und seine Kollegen vom PSG boten den Zuschauern gegen Real Madrid magere Kost © KEYSTONE/EPA/IAN LANGSDON
Das Spitzenspiel der Gruppe A zwischen Paris St-Germain und Real Madrid endete mit einem 0:0, das den Unterhaltungsgrad der Partie perfekt widerspiegelte.

Dass die beiden Mannschaften mit sechs Punkten aus den ersten beiden Runden schon einen Schritt Richtung Achtelfinals gemacht hatten, wirkte sich im Parc des Princes auf das Tempo aus. Die zwei in dieser Saison noch ungeschlagenen Teams agierten mit reduziertem Kraftaufwand. Das stark dezimierte Real Madrid intensivierte seine Bemühung immerhin in Nähe des gegnerischen Strafraums und kam zu einigen gefährlichen Aktionen. Der deutsche PSG-Goalie Kevin Trapp musste gegen Jesé und zweimal gegen Cristiano Ronaldo intervenieren.

Paris St-Germain brachte die Madrider kaum mal in Bedrängnis. Erst in der 46. Minute kam bei einem Abschluss von Edinson Cavani etwas Gefahr vor dem Tor von Keylor Navas auf. Das Pariser Sturmtrio mit Zlatan Ibrahimovic, Angel Di Maria und Cavani enttäuschte. Im Duell der Superstars zwischen Ibrahimovic und Ronaldo machte der Portugiese den deutlich bessern Eindruck und verpasste in der 72. Minute den 325. Treffer für Real Madrid nur knapp. So blieb Real Madrid erstmals seit 40 Partien in der Champions-League-Gruppenphase ohne Tor.

Null-Nummer auch in Turin

Die verheissungsvolle Affiche zwischen Juventus, dem Finalisten der letzten Saison, und dem in der Bundesliga wieder in Form gekommenen Borussia Mönchengladbach hielt in keiner Phase, was sie versprochen hatte. Die Turnier bestimmten zwar mehrheitlich das Spiel und hatten in Paul Pogba auch den mit Abstand besten Spieler auf dem Platz in ihren Reihen. Der französische Alleinunterhalter genügte jedoch nicht, um die Rheinländer ins Schwitzen zu bringen. Allerdings hatte der Bundesligist kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit Glück, dass Alvaro Dominguez nach einem klaren Notbremse-Foul vom schottischen Schiedsrichter Craig Thomson mit einer Gelben Karte geradezu belohnt wurde.

Klare Torchancen fehlten komplett, so dass Pogba immer wieder mit Weitschüssen sein Glück versuchte. Yann Sommer im Tor der Gladbacher krallte sich die zwei gefährlichsten Abschlüsse kurz nach der Pause aber sicher. Der vom soliden Granit Xhaka als Captain angeführten Borussia gelang jedoch offensiv noch weniger. Dennoch schmorte der dritte Schweizer Internationale Josip Drmic 90 Minuten auf der Ersatzbank.

Zwar holte Mönchengladbach den ersten Punkt in der Champions League, doch nützt der Zähler der “alten Dame” wesentlich mehr. Da sich Manchester City gegen den FC Sevilla in letzter Minute noch durchsetzte (2:1), beträgt der Vorsprung auf die drittplatzierten Spanier nun vier Punkte. Der Leader der Premier League überzeugte zwar wenig, doch Kevin De Bruyne schoss ihn in der 91. Minute doch noch ins Glück. Sevilla war nach einer halben Stunde verdient durch den Ukrainer Konopljanka in Führung gegangen. Nur sechs Minuten später fälschte Adil Rami einen Nachschuss von Wilfried Bony unhaltbar ins eigene Netz ab.

Heimsieg von Wolfsburg

Wolfsburg kam mit Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez zum zweiten Heimsieg in der Champions League und setzte sich in der Gruppe B an die Tabellenspitze. Die in der Bundesliga zuhause seit 27 Partien ungeschlagenen Deutschen sorgten beim 2:0 gegen Eindhoven in der zweiten Halbzeit für den Unterschied. Nur 46 Sekunden nach der Pause verwertete der Holländer Bas Dost einen Nachschuss zum 1:0. Max Kruse doppelte in der 57. Minute mit einem schönen Kopfball nach. Den Ehrentreffer der Holländer verhinderte Benaglio in der Nachspielzeit. Der Keeper wehrte einen von ihm verschuldeten Penalty ab.

Das nun zwei Punkte hinter Wolfsburg liegende Manchester United musste sich bei ZSKA Moskau mit einem 1:1 begnügen. Der zweimalige Super-League-Torschützenkönig Seydou Doumbia traf nach einer Viertelstunde für die Russen zum 1:0, nachdem der Penalty von Roman Eremenko vom Pfosten zurückgeprallt war. Den Elfmeter hatte der junge Franzose Anthony Martial mit einem unnötigen Handspiel verursacht. Der Teenager machte seinen Fehler in der 65. Minute wieder gut, als er mit einem Flugkopfball aus elf Metern via Pfosten den Ausgleich bewerkstelligte.

Kantersieg von Atletico Madrid

In der Gruppe C gab es zwei Heimsiege. Beim 4:0 von Atletico Madrid gegen den FC Astana glänzte Saul Niguez mit einem cleveren Absatztor zum 1:0, die Entscheidung war bereits nach 29 Minuten gefallen. Galatasary Istanbul drehte die Partie nach einem frühen Rückstand in der zweiten Minute und gewann gegen Benfica Lissabon 2:1. Atletico weist damit nach halbem Pensum der Gruppenphase wie die Portugiesen sechs Punkte auf.

Gruppe A

Paris St-Germain – Real Madrid 0:0. – 47’000 Zuschauer. – SR Rizzoli (It).

Paris St-Germain: Trapp; Aurier, Marquinhos, Thiago Silva, Maxwell; Verratti (80. Lavezzi), Thiago Motta, Matuidi; Di Maria (66. Pastore), Ibrahimovic, Cavani (66. Lucas).

Real Madrid: Navas; Danilo, Ramos, Varane, Marcelo; Lucas Vazquez, Casemiro, Kroos, Isco (69. Modric); Jesé (73. Tscheryschew), Ronaldo.

Bemerkungen: Paris St-Germain ohne David Luiz (verletzt). Real Madrid ohne Benzema, Carvajal, Pepe und James Rodriguez (alle verletzt).

Malmö – Schachtjor Donezk 1:0 (1:0). – 18’000 Zuschauer. – SR Sidiropoulos (Grie). – Tor: 17. Rosenberg 1:0. – Bemerkungen: 56. Schachtjor-Goalie Pjatow hält Penalty von Djurdjic.

Rangliste: 1. Real Madrid 3/7 (6:0). 2. Paris St-Germain 3/7 (5:0). 3. Malmö 3/3 (1:4). 4. Schachtjor Donezk 3/0 (0:8).

Gruppe B

Wolfsburg – Eindhoven 2:0 (0:0). – 23’375 Zuschauer. – SR Mallenco (Sp). – Tore: 46. Dost 1:0. 57. Kruse 2:0.

Wolfsburg: Benaglio; Träsch, Naldo, Dante, Rodriguez; Luiz Gustavo, Guilavogui (85. Arnold); Caligiuri (73. Vieirinha), Kruse, Draxler (80. Schürrle); Dost.

Bemerkungen: Wolfsburg ohne Klose (Ersatz). 91. Benaglio hält Penalty von Locadia.

ZSKA Moskau – Manchester United 1:1 (1:0). – 17’000 Zuschauer. – SR Carballo (Sp). – Tore: 15. Doumbia 1:0. 65. Martial 1:1.

Manchester United: De Gea; Valencia, Jones, Smalling, Rojo (64. Blind); Schweinsteiger (46. Fellaini), Schneiderlin; Lingard (80. Depay), Rooney, Herrera; Martial.

Bemerkungen: Manchester United u.a. ohne Shaw (verletzt). 14. Eremenko schiesst Handspenalty an den Pfosten; Doumbia trifft im Nachschuss.

Rangliste: 1. Wolfsburg 3/6 (4:2). 2. Manchester United 3/4 (4:4). 3. ZSKA Moskau 3/4 (4:4). 4. PSV Eindhoven 3/3 (4:6).

Gruppe C

Atletico Madrid – FC Astana 4:0 (2:0). – 34’000 Zuschauer. – SR Kulbakow (WRuss). – Tore: 23. Niguez 1:0. 29. Martinez 2:0. 63. Oliver Torres 3:0. 89. Dedetschko (Eigentor) 4:0.

Atlético Madrid: Oblak; Juanfran, Godin, Savic, Siquieira; Tiago Mendes (46. Oliver Torres), Niguez, Gabi, Carrasco; Griezmann (58. Correa), Martinez (67. Fernando Torres).

Bemerkungen: Atletico u. a. ohne Filipe Luis (verletzt)

Galatasary Istanbul – Benfica Lissabon 2:1 (2:1). – 36’000 Zuschauer. – SR Collum (Scho). – Tore: 2. Gaitan 0:1. 19. Inan Selcuk (Handspenalty) 1:1. 33. Posolski 2:1.

Rangliste: 1. Benfica Lissabon 3/6 (5:3). 2. Atletico Madrid 3/6 (7:2). 3. Galatasaray Istanbul 3/4 (4:5). 4. FC Astana 3/1 (2:8).

Gruppe D

Juventus Turin – Borussia Mönchengladbach 0:0. – 40’940 Zuschauer (ausverkauft). – SR Thomson (Scho).

Juventus: Buffon; Barzagli, Bonucci, Chiellini; Marchisio; Cuadrado (60. Pereyra), Khedira, Pogba, Alex Sandro; Mandzukic (70. Zaza), Morata (80. Dybala).

Mönchengladbach: Sommer; Korb, Christensen, Dominguez, Wendt; Dahoud (88. Nordtveit), Xhaka; Traoré (82. Hahn), Johnson; Stindl, Raffael (74. Hazard).

Bemerkungen: Juventus ohne Lichtsteiner (rekonvaleszent), Mönchengladbach u. a. ohne Stranzl, Herrmann (beide verletzt), Drmic (Ersatz) und Elvedi (nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 42. Dominguez. 62. Wendt. 77. Xhaka. 90. Chiellini (alle Foul).

Manchester City – FC Sevilla 2:1 (1:1). – 50’000 Zuschauer. – SR Nijhuis (Ho). – Tore: 30. Konopljanka 0:1. 37. Rami (Eigentor) 1:1. 91. De Bruyne 2:1.

Manchester City: Hart; Sagna, Zabaleta (60. Kolarov), Mangala, Otamendi; Touré, Fernandinho; De Bruyne (93. Kompany), Navas, Sterling; Bony (76. Fernando).

Bemerkungen: Manchester City u. a. ohne Agüero, Clichy, Delph und Nasri (alle verletzt).

Rangliste: 1. Juventus 3/7 (4:1). 2. Manchester City 3/6 (5:4). 3. FC Sevilla 3/3 (4:4). 4. Borussia Mönchengladbach 3/1 (1:5).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen