Puff in Wohnsiedlung erhitzt die Gemüter

Die Isenringstrasse in Gossau ist ein eher ruhiges Familienquartier.
Die Isenringstrasse in Gossau ist ein eher ruhiges Familienquartier. © Printscreen Google Maps
Die Isenringstrasse ist unter Gossauern nicht gerade die beliebteste Strasse der Stadt. Die Gemüter der Anwohnern hat in letzter Zeit vor allem ein Etablissement inmitten der Wohnsiedlung erhitzt. Nun hat die anrüchige Mieterin die Kündigung erhalten.

Eine “charmante Spanierin” hat ihre Sex-Dienste über ein Online-Portal angeboten. “Männer mit Niveau” ladet sie dort in ihr “exklusives, charmantes Appartement” ein. Die Adresse: die Isenringstrasse in Gossau.

Seit einigen Monaten sind offenbar fremde Männer im Wohnblock ein- und ausgegangen. Der Wohnblock ist relativ alt und sehr hellhörig, darum klagen die Nachbarn über die Geräusche, die durch die Wände dringen. Die Einwohner sind empört. “Diese Männer gehen zu jeder Urzeit ein und aus. Gerade am Mittwoch haben wir wieder einen gesehen, um 11:45 Uhr! Dann kommen die Kinder von der Schule zurück”, sagt eine Anwohnerin.

Die Polizei und die Verwaltung wurden informiert, und die Konsequenzen wurden gezogen: Der Vermieter hat der Mieterin gekündigt, wie die Polizei Gossau weiss. Mit dem Puff an der Isenringstrasse ist es somit bald vorbei, falls die Mieterin keinen Rekurs einlegt.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen