Raffin verzichtet auf GP Katalonien

Jesko Raffin zieht den Helm aus: Startverzicht in Montmelo
Jesko Raffin zieht den Helm aus: Startverzicht in Montmelo © KEYSTONE/EPA/EDDY LEMAISTRE
Die Trauer um seinen Teamkollegen ist zu gross: Jesko Raffin verzichtet auf einen Start zum Grand von Katalonien in Montmelo. Der 19-jährige Zürcher hatte schon am Freitag erklärt, dass er “überhaupt keine Lust habe, hier noch zu fahren”.

Die Teamleitung und sein Manager Marco Rodrigo verstehen und akzeptieren seinen Entscheid.

Rodrigo war auch der Manager des am Freitag tödlich verunfallten Luis Salom. Der 24-jährige Mallorquiner verunglückte im zweiten Training der MotoGP-Klasse in der zweitletzten Kurve. Alle Rettungsmassnahmen blieben erfolglos, am Freitag um 16.55 Uhr stellten die Ärzte Tod durch Herzstillstand fest.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen