Raonic und Muguruza ausgeschieden

Raonic und Muguruza ausgeschieden
© KEYSTONE/AP/ALEX BRANDON
Wimbledon-Finalist Milos Raonic leidet an Krämpfen und scheitert in der 2. Runde des US Open am Amerikaner Ryan Harrison. Auch French-Open-Siegerin Garbiñe Muguruza scheidet aus.

Raonic, die Nummer 6 der Welt und ein möglicher Viertelfinal-Gegner von Rafael Nadal, brach nach gewonnenem Startsatz gegen den Qualifikanten Ryan Harrison (ATP 120) am Ende völlig ein. Der Kanadier, der in Wimbledon Roger Federer im Halbfinal ausschaltete und dann im Final Andy Murray unterlag, verlor 7:6 (7:4), 5:7, 5:7, 1:6. Er liess sich am Oberschenkel und am Handgelenk behandeln, stellte aber eine Verletzung in Abrede. «Ich litt ab dem zweiten Satz unter Krämpfen», erklärte er nach der überraschenden Niederlage bei warmem Wetter mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Keine Sensation ist die 5:7, 4:6-Schlappe Garbiñe Muguruzas gegen die Lettin Anastasija Sevastova (WTA 48). Die spanische French-Open-Siegerin, die im Fall eines Turniersieges (und frühen Niederlagen von Serena Williams und Angelique Kerber) die Weltranglistenspitze hätte übernehmen können, war in diesem Sommer bereits in Wimbledon und an den Olympischen Spielen früh gescheitert.

Keine Probleme hatte Rafael Nadal, Novak Djokovic in die 3. Runde zu folgen. Der Spanier schrieb dabei Geschichte. Er war der erste Spieler gewesen, der trainiert hatte, als das neue Dach geschlossen war. Und er war der erste Spieler, der unter dem 150 Millionen Dollar teuren «Regenschirm» eine Partie gewann. Am Abend des dritten Tages sorgten ein paar wenige Tropfen für die mit Spannung erwartete Premiere. Zu dem Zeitpunkt stand es im zweiten Satz 3:3, am Ende setzte sich Nadal gegen den Italiener Andreas Seppi ohne Probleme 6:0, 7:5, 6:1 durch.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen