Rapid Wien mit fast sauberer Weste – Auch Hitz mit Augsburg weiter

Rapid Wiens Thanos Petsos (grün) kann sich gegen zwei Dynamo-Verteidiger durchsetzen
Rapid Wiens Thanos Petsos (grün) kann sich gegen zwei Dynamo-Verteidiger durchsetzen © KEYSTONE/EPA APA/GEORG HOCHMUTH
Mit fünf Siegen in sechs Spielen zieht das schon zuvor qualifizierte Rapid Wien als Gruppensieger in die Europa-League-Sechzehntelfinals ein. Raul Bobadilla schiesst Augsburg in extremis weiter.Rapid Wien steht stellvertretend für das Wiedererstarken des österreichischen Fussballs.

Die Mannschaft war nach vier Siegen in den ersten vier Spielen bereits qualifiziert und besiegte zum Abschluss der Gruppenphase mit 2:1 daheim ein weiteres Mal Dynamo Minsk, das in der Qualifikation den FC Zürich ausgeschaltet hatte.

Was Rapid nicht ganz geglückt ist, hat Napoli vollendet. Nach einem abschliessenden 5:2 zuhause gegen Legia Warschau tragen die Süditaliener von allen Mannschaften der zwölf Gruppen als einzige eine reine Weste: sechsmal gespielt, sechsmal gewonnen.

In extremis kam Augsburg weiter. Der ehemalige Super-League-Stürmer Raul Bobadilla erzielte nach 89 Minuten das Tor zum 3:1-Sieg bei Partizan Belgrad. Die Serben hatten davor in Augsburg ebenfalls 3:1 gewonnen. Zuletzt entschied das Torverhältnis aus allen Spielen für den Bundesligisten, bei dem Marvin Hitz wie üblich im Tor stand.

Der Mann des letzten Spielabends war Erik Lamela. Der 23-jährige Stürmer von Gruppensieger Tottenham benötigte nur 38 Minuten, um Monaco mit drei Toren zum 3:0 abzukanzeln und aus dem Wettbewerb zu werfen. Monaco hatte noch vor wenigen Monaten die Young Boys mit 3:1 und 4:0 aus der Champions-League-Qualifikation geworfen.

Europa League. Gruppenphase. Schlussranglisten:

Gruppe A: 1. Molde* 6/11 (10:7). 2. Fenerbahce Istanbul* 6/9 (7:6). 3. Ajax Amsterdam 6/7 (6:6). 4. Celtic Glasgow 6/3 (8:12).

Gruppe C: 1. FK Krasnodar* 6/13 (9:4). 2. Borussia Dortmund* 6/10 (10:5). 3. PAOK Saloniki 6/7 (3:3). 4. Gabala 6/2 (2:12).

Gruppe D: 1. Napoli* 6/18 (22:3). 2. Midtjylland* 6/7 (6:12). 3. Club Brügge 6/5 (4:11). 4. Legia Warschau 6/4 (4:10).

Gruppe E: 1. Rapid Wien* 6/15 (10:6). 2. Villarreal* 6/13 (12:6). 3. Viktoria Pilsen 6/4 (8:10). 4. Dynamo Minsk 6/3 (3:11).

Gruppe F: 1. Braga* 6/13 (7:4). 2. Marseille* 6/12 (12:7). 3. Slovan Liberec 6/7 (6:8). 4. Groningen 6/2 (2:8).

Gruppe G: 1. Lazio Rom* 6/14 (13:6). 2. St-Etienne* 6/9 (10:7). 3. Dnjepr Dnjepropetrowsk 6/7 (6:8). 4. Rosenborg Trondheim 6/2 (4:12).

Gruppe H: 1. Lokomotive Moskau* 6/11 (12:7). 2. Sporting Lissabon* 6/10 (14:11). 3. Besiktas Istanbul 6/9 (7:6). 4. Skenderbeu Korça 6/3 (4:13).

Gruppe J: 1. Tottenham Hotspur* 6/13 (12:6). 2. Anderlecht* 6/10 (8:6). 3. Monaco 6/6 (5:9). 4. Karabach Agdam 6/4 (4:8).

Gruppe K: 1. Schalke* 04 6/14 (15:3). 2. Sparta Prag* 6/12 (10:5). 3. Asteras Tripolis 6/4 (4:12). 4. Apoel Nikosia 6/3 (3:12).

Gruppe L: 1. Athletic Bilbao* 6/13 (16:8). 2. Augsburg* 6/9 (12:11). 3. Partizan Belgrad 6/9 (10:14). 4. Alkmaar 6/4 (8:13).

* in den 1/16-Finals

Europa League. Sechzehntelfinals (18. und 25. Februar 2016).

Gesetzte Teams (12 Gruppensieger/beste 4 Gruppendritte der Champions League): BASEL, Molde, Liverpool, FK Krasnodar, Napoli, Rapid Wien, Braga, Lazio Rom, Lokomotive Moskau, Tottenham Hotspur, Schalke 04, Athletic Bilbao, FC Porto, Olympiakos Piräus, Manchester United, Bayer Leverkusen.

Ungesetzte Teams (12 Gruppenzweite/schlechteste 4 Gruppendritte der Champions League): SION, Fenerbahçe Istanbul, Borussia Dortmund, Midtjylland, Villarreal, Marseille, Saint-Etienne, Sporting Lissabon, Fiorentina, Anderlecht, Sparta Prag, Augsburg, FC Sevilla (Titelverteidiger), Valencia, Galatasaray Istanbul, Schachtar Donezk.

Auslosung am Montag, 14. Dezember, in Nyon.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen