Bligg denkt über Leben nach Musik nach

Im Musikgeschäft hat Bligg so ziemlich alles erreicht: Gut möglich, dass sich der Rapper schon bald nur noch auf die Betreuung seines Sohnes und junger Talente konzentriert (Archiv).
Im Musikgeschäft hat Bligg so ziemlich alles erreicht: Gut möglich, dass sich der Rapper schon bald nur noch auf die Betreuung seines Sohnes und junger Talente konzentriert (Archiv). © /KEYSTONE/WALTER BIERI
Wer Bligg als Musiker liebt, soll ihn besser noch geniessen. Der Rapper denkt derzeit nämlich gerade ernsthaft ans Aufhören: “Irgendwann hast du jeden Club gesehen, jede Zeile getextet. Es kann gut sein, dass Instinkt mein letztes Album war.

Nach 20 Jahren auf der Bühne sei er an einem Punkt angelangt, wo ihm ein bisschen frischer Wind ganz gut tue, sagte der 39-Jährige zu “blick.ch”. Dieser frische Wind weht ihm als frischgebackener Vater eines Sohnes entgegen. Zusätzlich möchte Bligg aber auch seine Künstleragentur weiter ausbauen und sich auf die Förderung junger Talente konzentrieren.

Der Mundartrapper hat in seiner Laufbahn knapp 600’000 Tonträger verkauft und mit “Instinkt” gerade sein zehntes Album veröffentlicht. In den kommenden Monaten wird er damit auf Tour gehen, während er ab kommendem Februar parallel als Juror in der SRF-Show “Die grössten Schweizer Talente” zu sehen sein wird.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen