Rapperswil gewinnt gegen Langenthal

Enttäuschte Langenthaler Spieler - die Tabellenführung ist wieder weg
Enttäuschte Langenthaler Spieler - die Tabellenführung ist wieder weg © KEYSTONE/MARCEL BIERI
Olten bezwingt die GCK Lions 6:1 und übernahm in der NLB wieder die Tabellenführung. Die Solothurner profitierten von der 1:4-Niederlage von Langenthal bei den Rapperswil-Jona Lakers.

Nach 40 Minuten führte Olten gegen die Junglöwen erst 2:1, nachdem es nach dem ersten Drittel 0:1 gestanden hatte. Remo Hirt zeichnete sich bei den Gastgebern als Doppeltorschütze aus. Während Olten den sechsten Heimsieg in Folge feierte, erlitten die GCK Lions die elfte Niederlage hintereinander.

Die Lakers rückten vom 4. auf den 2. Tabellenplatz vor. Der Aufsteiger geriet geriet zwar durch ein Powerplay-Tor von Jeff Campbell 0:1 in Rückstand (28.), wendete die ausgeglichene Partie aber mit vier Treffern innert 4:49 Minuten. Drei der vier Tore erzielten die Rapperswiler in Überzahl, das 3:1 (37.) in doppelter. Raphael Kuonen liess sich neben dem 1:1 (34.) noch zwei Assists gutschreiben. Stark spielte bei den Lakers auch Torhüter Melvin Nyffeler, der 43 Schüsse parierte.

Das viertklassierte Ajoie unterlag Hockey Thurgau zu Hause 4:6 und verpasste den vierten Sieg hintereinander. Für die Gäste war es der fünfte Erfolg in den letzten sechs Begegnungen. Die heisseste Mannschaft in der NLB ist aber derzeit La Chaux-de-Fonds, das mit dem 2:1 gegen Red Ice Martigny zum fünften Mal in Serie triumphierte. Dominic Forget steuerte je ein Tor und Assist zum Sieg bei. Martigny verlor bereits zum fünften Mal hintereinander.

Visp setzte sich bei Aufsteiger Winterthur 4:1 durch, wobei William Rapuzzi mit drei Skorerpunkten (ein Tor) der überragende Spieler der Gäste war.

Resultate: Rapperswil-Jona Lakers – Langenthal 4:1 (0:0, 4:1, 0:0). Olten – GCK Lions 6:1 (1:1, 1:0, 4:0). Ajoie – Hockey Thurgau 4:6 (3:3, 1:1, 0:2). Winterthur – Visp 1:4 (0:1, 1:1, 0:2). La Chaux-de-Fonds – Red Ice Martigny 2:1 (2:0, 0:0, 0:1).

Rangliste: 1. Olten 13/27 (49:41). 2. Rapperswil-Jona Lakers 13/24 (45:34). 3. Langenthal 13/24 (48:40). 4. Ajoie 13/23 (51:38). 5. La Chaux-de-Fonds 13/23 (47:38). 6. Hockey Thurgau 13/22 (47:40). 7. Visp 13/20 (55:48). 8. Red Ice Martigny 13/16 (39:49). 9. Winterthur 13/13 (36:51). 10. GCK Lions 13/3 (26:64).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen