Rapperswil-Jona Lakers vor Qualifikationssieg

Qualifikationssieg nach Punktverlust gegen Thurgau unwahrscheinlich: Die Langenthaler nehmen es zur Kenntnis
Qualifikationssieg nach Punktverlust gegen Thurgau unwahrscheinlich: Die Langenthaler nehmen es zur Kenntnis © KEYSTONE/MARCEL BIERI
Die Rapperswil-Jona Lakers stehen in der NLB-Meisterschaft vor dem Gewinn der Qualifikation. Der NLA-Absteiger der letzten Saison verteidigt mit einem 3:1 gegen Olten die Tabellenführung mit Erfolg.

Dem EHC Olten, der neben den Rapperswil-Jona Lakers als zweiter grosser Aufstiegsanwärter gilt, missriet eine Woche vor Playoff-Beginn die Hauptprobe. Die Solothurner leisteten sich in Rapperswil viel zu viele Zweiminutenstrafen (9). Die Lakers schlugen aus ihren Powerplay-Chancen Profit: Raphael Kuonen (14.), Ryan McGregor (40.) und Cedric Hüsler (49./erstes Nationalligator) erzielten mit jeweils einem Spieler mehr auf dem Eis die drei Rapperswiler Tore. Dazwischen hatte der Kanadier Shayne Wiebe für Olten ausgeglichen (34.).

Vor der letzten Qualifikationsrunde führen die Lakers die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung auf Langenthal an. Die Langenthaler lagen im Heimspiel gegen Thurgau bis zur 32. Minute mit 0:3 in Rückstand, gingen sieben Minuten vor Schluss dank des zweiten Treffers von Brent Kelly 4:3 in Führung, kassierten aber 79 Sekunden vor Schluss durch Kevin Rohner nochmals den Ausgleich. Im Penaltyschiessen setzte sich Thurgau durch. Langenthal verlor nicht nur das letzte Qualifikationsheimspiel, sondern nach 32 Minuten auch noch Goalgetter Stefan Tschannen durch Verletzung (musste ins Spital eingeliefert werden).

Nur die Plätze 1 und 2 sind in der NLB noch nicht definitiv bezogen. In der letzten Runde müssen die beiden Topteams auswärts antreten: Die Lakers gastieren in Weinfelden bei Hockey Thurgau; Langenthal tritt in Martigny gegen Red Ice an.

Weil La Chaux-de-Fonds (4.) gegenüber Olten (3.) kaum mehr 21 Goals Tordifferenz mehr gutmachen wird, kommt es in den Viertelfinals zu den Serien Olten (Vorjahresfinalist) gegen Visp (NLB-Meister 2014) und La Chaux-de-Fonds gegen Ajoie.

NLB. Resultate: Rapperswil-Jona Lakers – Olten 3:1 (1:0, 1:1, 1:0). Langenthal – Hockey Thurgau 4:5 (0:3, 1:0, 3:1, 0:0) n.P. Visp – Ajoie 5:3 (2:0, 2:0, 1:3). Winterthur – La Chaux-de-Fonds 3:4 (1:2, 2:0, 0:2). GCK Lions – Red Ice Martigny 4:1 (0:0, 2:1, 2:0).

Rangliste: 1. Rapperswil-Jona Lakers 44/92 (157:104). 2. Langenthal 44/90 (162:117). 3. Olten 44/83 (172:122). 4. La Chaux-de-Fonds 44/80 (151:121). 5. Ajoie 44/75 (165:128). 6. Visp 44/67 (160:155). 7. Red Ice Martigny 44/58 (108:126). 8. Hockey Thurgau 44/52 (123:159). 9. GCK Lions 44/39 (105:177). 10. Winterthur 44/24 (96:190).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen