Rard-Reuse knackt Olympia-Limite

Clélia Rard-Reuse (27) bei ihrem Auftritt am internationalen Meeting in Luzern vor einer Woche (Archivbild)
Clélia Rard-Reuse (27) bei ihrem Auftritt am internationalen Meeting in Luzern vor einer Woche (Archivbild) © KEYSTONE/URS FLUEELER
Erfreuliche Neuigkeiten vom Abendmeeting in Thun: Clélia Rard-Reuse erfüllt über 100 m Hürden die Olympia-Limite.Rard-Reuse senkte ihre Bestzeit um knapp zwei Zehntel auf 12,87 Sekunden. Die 27-jährige Walliserin unterbot somit die Olympia-Limite von 13,00 Sekunden deutlich.

Rard-Reuse hat seit Saisonbeginn mit konstant starken Leistungen überzeugt und blickt nun ihrer Olympia-Premiere in ihrer Paradedisziplin entgegen. 2012 in Londen gehörte sie zum Team der 4×100-m-Staffel.

Einen tolles Rennen zeigte im Stadion Lachen auch der 400-m-Läufer Luca Flück. Der 20-Jährige vom LC Kirchberg hatte Ende Mai in Bern angedeutet, dass er die EM-Limite in den Beinen hat. Mit 46,78 Sekunden blieb er damals lediglich acht Hundertstel über dem verlangten Wert. In Thun gelang ihm eine Steigerung auf 46,63 Sekunden. Damit ist er nach Joel Burgunder (LC Zürich/Saisonbestzeit 46,11) der zweite Schweizer 400-m-Spezialist, der in Amsterdam startberechtigt ist.

.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen