Ratushny überlässt Nationaltrainer-Posten an Suhonen

Daniel Ratushny konzentriert sich ausschliesslich auf sein künftiges Trainer-Amt in Lausanne
Daniel Ratushny konzentriert sich ausschliesslich auf sein künftiges Trainer-Amt in Lausanne © KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI
Lausannes künftiger Trainer Daniel Ratushny wird seinen noch ein Jahr gültig gewesenen Vertrag als Nationaltrainer von Österreich doch nicht erfüllen.

Der 45-jährige Kanadier will sich auf seinen neuen Trainerjob bei den Waadtländern konzentrieren. Nachfolger in Österreich wird der 68-jährige Finne Alpo Suhonen.

Der frühere NLA-Trainer Suhonen (u.a. Meister mit Kloten 1995 und 1996 sowie Headcoach von Ambri-Piotta, ZSC und Bern) wird zusammen mit dem Schweizer Assistenten Roger Bader die Österreicher am Olympia-Qualifikationsturnier vom 1. bis 4. September coachen. In Riga treffen die Österreicher auf Gastgeber Lettland, Deutschland und Japan.

Österreich hatte zuletzt in Polen den Wiederaufstieg in die A-WM verpasst.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen