Raus aus den Probe-Kellern

Die Thurgauer Band Delirious Mob Crew erreichte am bandXost-Contest 2015 den 2. Platz.
Die Thurgauer Band Delirious Mob Crew erreichte am bandXost-Contest 2015 den 2. Platz. © Noemi Müller / bandxost.ch
Das Musikgeschäft ist ein Haifischbecken. Für kleine Fische aus der Ostschweiz – sprich junge Musiker – ist es nicht einfach sich durchzusetzen. Die Plattform “bandXost” geht deshalb auf “Perlenfang” und lockt mit tollen Preisen.

Zu oft verstecken sich junge, talentierte Musiker im Keller. Genau hier setzen die Talentschmiede von “bandXost” an. Sie bieten Bands aus der Ostschweiz eine Plattform, um auf sich aufmerksam zu machen. Dazu gibt es wertvolle Tipps von der fachkundigen Jury. Das stösst offenbar auf Anklang. “So viele junge und neue Bands haben sich noch nie beim Contest angemeldet wie in diesem Jahr”, sagt Céline Fuchs. Sie nennt sich selbst “The big mama von bandXost”. Laut Fuchs sind nur noch wenige Plätze für die Vorentscheidungen frei. Bis 18. September läuft noch die Anmeldefrist.

Eine ganze Konzertreihe

Von Chur über Glarus bis nach Kreuzlingen: In insgesamt neun Klubs spielen die Bands den ganzen Herbst um den Einzug ins Finale. Das findet am 3. Dezember 2016 in der Grabenhalle in St.Gallen statt. Dabei sind den Stilrichtungen keine Grenzen gesetzt. Gemäss Céline Fuchs zählt die Vielfalt. “Egal ob Pop, Rock, Hip-Hop, Elektro oder Indie. Bei uns ist alles erlaubt.”
Die Voraussetzungen sind, dass mindestens die Hälfte der Bandmitglieder aus der Ostschweiz kommt und das Durchschnittsalter nicht über 24 Jahren liegt.

Titelbild_bandxost

Attraktive Preise

Für die Gewinner winken tolle Förderpreise, im Gesamtwert von über 13’000 Franken. Die drei Siegerbands werden mit Studiozeit, Konzertvermittlung, Coaching und Digitalvertrieb gefördert. Der Sieger kriegt zudem diverse Festivalauftritte, beispielweise am Clanx, Sound of Glarus und Out in the Gurin.

Bekannte Gewinner

Panda Lux, Pirmin Baumgartner und Royal Riot sind nur einige Gewinner des “bandXost”-Contests in den vergangenen Jahren. Die jüngste Entdeckung ist Marius aus Appenzell. Der Sieger von 2015 spielte in diesem Sommer mit seiner Band “Mariusbär” unter anderem auf der Waldbühne am Gurtenfestival oder am Openair Val Lumnezia. Im Video erklärt er gleich selbst wieso “bandXost” rockt.

 

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen