Ravensburg: Familie mit Beil getötet

Der Mordfall in Ravensburg hat grosses Medieninteresse auf sich gezogen.
Der Mordfall in Ravensburg hat grosses Medieninteresse auf sich gezogen. © (EPA/FELIX KAESTLE)
Ein 53-jähriger Mann steht im dringenden Verdacht, seine Frau und seine beiden Stieftöchter getötet zu haben. Er wurde in der Nacht auf Freitag in seinem Haus in Untereschach vorläufig festgenommen.

Die 37-jährige Frau und ihre Töchter im Alter von 14 und 18 Jahren wurden mit einem Beil und einem Messer getötet. Offenbar hatte eines der Opfer nachts um 1.30 Uhr noch einen Notruf absetzen können. Kurz danach war die Polizei Ravensburg bei dem Haus eingetroffen und hatte sich über die Terrassentür Zugang verschafft. Doch es war bereits zu spät: Alle drei Frauen konnten nur noch tot vorgefunden werden.

Kleine Tochter unbeschadet

Die Ehefrau des mutmasslichen Mörders und die beiden Teenager lagen in verschiedenen Stockwerken. Die Polizei stiess auch auf den 53-Jährigen und dessen fünfjährige Tochter – welche von den Morden anscheinend nichts mitbekommen hatte.

Zur Klärung der Tat wurde eine 14-köpfige Ermittlungsgruppe eingeleitet. (red)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen