Red Bull weiter mit Renault

Red Bull muss weiter auf Renault bauen
Red Bull muss weiter auf Renault bauen © KEYSTONE/EPA/SRDJAN SUKI
Das österreichisch-englische Formel-1-Team Red Bull wird in der Saison 2016 mit einem Motor an den Start gehen, der den Namen “TAG Heuer power unit” trägt.Das Aggregat wird weiterhin von Renault geliefert, aber von Ilmor weiterentwickelt.

Der Uhrenhersteller aus La Chaux-de-Fonds hat sich die Namensrechte gesichert.

Red Bull hatte sich aus Ärger über den schwächelnden Motor mit Renault eigentlich überworfen. Dem Rennstall aus Milton Keynes sind aber in den letzten Monaten die anderen Möglichkeiten weggefallen. Der Wagen für 2016 wird Red Bull Racing-TAG Heuer RB12 heissen.

Red Bulls Schwesterteam Toro Rosso startet indes in der nächsten Saison mit Ferrari-Motoren aus dem Jahr 2015. Dies bestätigte der Rennstall aus Faenza am Freitag. Die letzten zwei Jahre nutzte Toro Rosso Antriebe von Renault, davor war Ferrari lange Lieferant gewesen.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen