So viele Bernhardiner-Babys wie noch nie im Wallis

Die Fondation Barry verzeichnete 2017 eine Rekordanzahl an Bernhardiner-Geburten.
Die Fondation Barry verzeichnete 2017 eine Rekordanzahl an Bernhardiner-Geburten. © KEYSTONE/CYRIL ZINGARO

Insgesamt kamen in diesem Jahr bereits 32 junge Bernhardiner zur Welt. Allein bei den letzten zwei Würfen im August und September waren es zwölf Welpen, wie die Fondation Barry am Mittwoch mitteilte. Damit geht 2017 als Rekordjahr in die Geschichte der Bernhardiner-Zucht im Unterwallis ein.

Der Pass der Bernhardiner

In einem durchschnittlichen Jahr kommen rund 20 Welpen zur Welt. In der Fondation Barry leben 28 Weibchen und 3 Männchen. Ein Teil der Hunde befindet sich noch im neu erbauten Zwinger auf dem Grossen St. Bernhard.

Alle wollen die Bernhardiner sehen

Die neue Unterkunft wurde während des Sommers von 25’000 Menschen besucht, wie die Fondation Barry weiter festhielt. Die Hunde werden ihr Sommerquartier am 1. Oktober verlassen und auf dem historischen Weg der Via Francigena nach Martigny zurückkehren.

(SDA/uli)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen