Renato Steffen rettete dem FCB einen Punkt

Renato Steffen rettete dem FCB einen Punkt
© KEYSTONE/EPA KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Der FC Basel muss sich zum Auftakt in die Champions League mit einem enttäuschenden 1:1 gegen Ludogorez Rasgrad begnügen. Renato Steffen triff in der 80. Minute zum Ausgleich.

Der eine Punkt war am Ende zu geringer Lohn für den Aufwand, den der FC Basel während 90 Minuten betrieben hatte. Doch weil die Basler bis in die Schlussphase hinein im Rückstand gelegen hatten, konnten sie auch ein wenig froh sein, wenigstens nicht verloren zu haben.

Der Ausgleich fiel zehn Minuten vor dem Ende nach einem Fehler von Ludogorez-Torhüter Stojanov, der eine Flanke von Michael Lang nicht richtig weg boxen konnte. Renato Steffen traf am hinteren Pfosten aus spitzem Winkel ins Tor.

Ludogorez war kurz vor der Pause entgegen des Spielverlaufes in Führung gegangen. Bei einem Konter sah FCB-Verteidiger Marek Suchy gegen Cafu schlecht aus. Der Brasilianer in Diensten der Bulgaren schloss nach einem erfolgreichen Dribbling gekonnt ab.

In zwei Wochen geht es für den FC Basel weiter mit dem Auswärtsspiel gegen Arsenal. Die Londoner holten bei Paris Saint-Germain ein 1:1.

Basel – Ludogorez Rasgrad 1:1 (0:1)

St. Jakob-Park. – 30’852 Zuschauer. – SR Kulbakow (BLR). – Tore: 45. Cafu 0:1. 80. Steffen (Lang) 1:1.

Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Balanta, Traoré; Xhaka, Zuffi (70. Fransson); Bjarnason, Delgado (81. Callà), Steffen; Janko (40. Doumbia).

Ludogorez Rasgrad: Stoyanov; Minev, Moti, Palomino, Natanael (81. Vitinha); Misidjan, Anicet Abel, Dyakov (91. Sasha), Wanderson (85. Plastun); Marcelinho, Cafu.

Bemerkungen: Basel ohne Akanji (rekonvaleszent). 40. Janko verletzt ausgeschieden. Verwarnungen: 65. Steffen (Reklamieren). 67. Wanderson (Foul). 76. Natanael (Unsportlichkeit).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen