Flugzeug sicher in Samedan gelandet

Ein Flugzeug der PC7-Staffel flog zu tief.
Ein Flugzeug der PC7-Staffel flog zu tief. © KEYSTONE/Alessandro della Valle/Archiv
Bei einer Flugshow über dem Gelände der Ski-WM ist ein Kabel einer Kamera gerissen und auf die Piste gefallen. Verletzt wurde beim Zwischenfall niemand, aber der Rennstart musste verschoben werden. 

Die PC7-Fliegerstaffel vollführte am Mittag über dem WM-Zielraum eine Flugshow. Dabei touchierte ein Flugzeug das Kabel einer Seilbahnkamera – die SRF-Wincam fiel herunter und wurde zerstört. Verletzt wurde niemand. Anschliessend landete das Flugzeug sicher auf dem Flugplatz in Samedan. Die Luftwaffe hat alle weiteren Vorführungen, die an der Ski-WM vorgesehen waren abgesagt. Die Militärjustiz hat eine Untersuchung eingeleitet, wie die Schweizer Armee mitteilt.

Der Sessellift musste aus Sicherheitsgründen kurz abgestellt werden. Deshalb konnten die Fahrer nicht rechtzeitig an den Start.

(red.)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel