Renzos lustiger Schneeplausch

Gruppenbild mit Promis.
Gruppenbild mit Promis. © Christian Dancker
Wenn Renzo Blumenthal ruft, kommen alle: Nicht nur fünfzehn prominente Freunde aus dem Showbusiness folgten dem Ruf von Renzo Blumenthal am Samstag, sondern auch viele Besucher. Sie alle wollten live erleben, wie sich die sechzehn Teilnehmer, eingeteilt in Vierer-Teams, in drei Schnee-Disziplinen massen.

Sie wurden nicht enttäuscht. Dafür sorgten die lustigen „Schneeplausch“-Disziplinen: Die VIPs traten auf Skiern, Schlitten und im Auto auf rutschigem Untergrund gegeneinander an. Nicht jeder schlug sich dabei gleich gut – egal, ob sportlich oder nicht. So fiel zum Beispiel dem ehemaligen Bobfahrer und Schwinger Steve Anderhub kurz vor dem Wettbewerb ein, dass er gar nicht Skifahren kann…

Gewinnen wollte doch jeder

Auch wenn es primär um den Spass ging: Gewinnen wollte doch jeder. Allen voran der Gastgeber. „Ich gönne jedem Team den Sieg. Aber meinem noch ein bisschen mehr“, flachste er vor dem Start mit einem Augenzwinkern. An seiner Seite kämpften Ex-Miss-Schweiz und Schlagersängerin Linda Fäh, Moderatorin Nina Havel und Ex-Fussball-Schiedsrichter Urs Meier.

Team Forrer gewinnt

Leider reichte es trotz aller Anstrengung – und trotz Anfeuern von Renzos Frau Ladina und seinen drei Kindern – nicht für den Sieg für Renzos Team. Den schnappte sich das Team um Schwingerkönig Arnold Forrer. Er wurde unterstützt von Ex-Miss-Schweiz Alina Buchschacher, Ex-Mister-Schweiz André Roger Weiss und „Schweizer-Illustrierte“-Chefredaktor Stefan Regez. „Alle haben hart gekämpft. Am Schluss hatten wir einfach etwas mehr Glück“, meinte ein sichtlich zufriedener Nöldi Forrer bei der Siegerehrung. (pd/red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen