Rinder büxen aus und laufen auf A13

(Symbolbild) Drei Kühe standen gestern bei Widnau auf der Autobahn.
(Symbolbild) Drei Kühe standen gestern bei Widnau auf der Autobahn. © KEYSTONE/Dominic Steinmann
Statt auf der Wiese, standen gestern Abend plötzlich drei Rinder auf dem Pannenstreifen der Autobahn A13 kurz vor der Ausfahrt Widnau. Die Rinder konnten durch einen beschädigten Zaun auf die Autobahn gelangen.

“Kühe 1,5 km vor der Ausfahrt Widnau in Richtung St.Gallen. Die Polizei ist bereits vor Ort und holt das Lasso raus”, wurde gestern Abend auf Facebook gewarnt und tatsächlich standen Kühe auf dem Pannenstreifen: “Ende September hat es auf der Autobahn einen Selbstunfall gegeben. Dadurch wurde ein Zaun beschädigt. Der Zaun wurde danach wieder provisorisch geflickt, dennoch muss er wieder umgefallen sein, so dass die Kühe über den Zaun laufen und auf die Autobahn gelangen konnten”, erklärt Gian Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen.

Glücklicherweise wurde die Polizei sofort informiert. “Wir fanden drei Rinder auf dem Pannenstreifen und konnten sie zurück auf die Weide locken, bevor jemand zu Schaden kam”, erklärt Rezzoli. Der Bauer sei informiert worden. Er habe die Kühe jetzt auf eine andere Weide gebracht. Der Zaun werde nun definitiv repariert, bis dahin bleiben die Rinder auf einer anderen Wiese.

(abl)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen