Robert Downey Jr. muss als Geschworener amten

Coole Socke: Robert Downey Jr. kommt seinen Pflichten als US-Bürger anstandslos nach. (Archivbild)
Coole Socke: Robert Downey Jr. kommt seinen Pflichten als US-Bürger anstandslos nach. (Archivbild) © Keystone/AP Invision/Joel Ryan
Robert Downey Jr. bildet sich nichts ein auf seinen Promi-Status: Der Schauspieler ist von einem US-Gericht in die Jury berufen worden und kommt dieser Aufgabe umstandslos nach. Dabei verdient er 15 Dollar – für seine Filmrollen kassiert er normalerweise Millionen.

Vor Gericht habe der 51-Jährige sich mit dem Namen “Robert Downey” eingetragen und lediglich angegeben, in der Filmindustrie zu arbeiten, berichtete das Klatschportal “TMZ.com” am Donnerstag. Besonders prickelnd ist der Fall, in dem die Geschworenen rund um den Schauspieler ein Urteil fällen müssen, nicht: Es geht um einen Unfall, bei dem es glücklicherweise nur Leichtverletzte gab.

Der gebürtige New Yorker (“Sherlock Holmes”) sei “sehr nett” und verfolge die Gerichtsverhandlung sehr aufmerksam, berichteten andere Jury-Mitglieder den Reportern.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen