Röbi Koller will kein “Hobbykoch” sein: “Was für ein Schimpfwort”

Mit Kochtöpfen jongliert Röbi Koller ebenso gern wie mit Worten. (Archivbild)
Mit Kochtöpfen jongliert Röbi Koller ebenso gern wie mit Worten. (Archivbild) © SRF
Röbi Koller ist Koch aus Leidenschaft. Wer den Moderator allerdings als Hobbykoch bezeichnet, bekommt Ärger. “Was für ein Schimpfwort”, findet der 58-Jährige.

Hobbyköche seien jene Männer, “die sich einmal pro Jahr an den Herd stellen, und anschliessend muss die ganze Küche renoviert werden”, sagte Koller im Gespräch mit dem “Migros Magazin”. “Ich koche öfters und mit viel Liebe zu den Produkten.”

Am liebsten werkelt der Koch aus Leidenschaft mit Auberginen, denn Koller hat eine Schwäche für orientalische Gerichte, wo die Frucht eine wichtige Rolle spielt. “Zudem mag ich ihre schöne Farbe.” Die Liebe zu orientalischen Gerichten kommt beim Moderator nicht von ungefähr: Sein Vater wuchs in Istanbul auf.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen