Marcel Hug ist Thurgauer des Jahres

Der Thurgauer Rollstuhlsportler Marcel Hug mit einer der Goldmedaillen, die er an den Sommer-Paralympics 2016 in Rio de Janeiro gewann.
Der Thurgauer Rollstuhlsportler Marcel Hug mit einer der Goldmedaillen, die er an den Sommer-Paralympics 2016 in Rio de Janeiro gewann. © KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Der erfolgreiche Rollstuhlfahrer Marcel Hug ist am Freitagabend in Weinfelden zum Thurgauer des Jahres 2016 erkoren worden. Die Redaktionsleitung der «Thurgauer Zeitung» wählte den 30-Jährigen aus hundert Vorgeschlagenen.

Hug, der mit Spina Bifida geboren wurde, ist seit Jahren ein erfolgreicher Sportler. Als Krönung seiner Karriere errang er im Sommer bei den Paralympics in Rio gleich viermal Edelmetall: Zwei Silber- und zwei Goldmedaillen. Diese aussergewöhnliche Leistung honorierte die Jury nun mit dem Ehrentitel.

Seit jeweils der Thurgauer des Jahres ernannt werde, sei Hug «fast jedes Jahr» auf der Liste der möglichen Kandidaten gewesen, sagte Peter Exinger, stellvertretender Chefredaktor der Thurgauer Zeitung, zur Nachrichtenagentur sda.

Hug ist der fünfte «Thurgauer des Jahres». Er folgt auf den Politiker Hermann Hess, den Sportler Kariem Hussein, die Radio-/TV-Moderatorin Mona Vetsch und den Musiker Nicolas Senn. Die Geehrten werden jeweils aus 100 Thurgauer Persönlichkeiten ausgewählt.

(SDA)

Empfang für Marcel Hug


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen