Roman Josi mit einem Traumtor

Roman Josi erzielt in der NHL für die Nashville Predators sein viertes Saisontor. Der Berner Verteidiger trifft beim 7:5-Erfolg gegen die Ottawa Senators nach einem herrlichen Solo.In der 28.

Minute liess Josi auf dem Weg von der Mittellinie bis zum gegnerischen Tor drei Gegenspieler aussteigen und schoss zum 3:3 ein. Für den 25-Jährigen war es der 43. Treffer in der NHL. Bis zum Ende des Mitteldrittels geriet Nashville 4:5 in Rückstand. Erst dank drei Toren im Schlussabschnitt machten die Predators vor eigenem Publikum den Sieg perfekt.

Nino Niederreiter gelang bereits der fünfte Saisontreffer für die Minnesota Wild. Der Bündner Stürmer eröffnete beim 5:3 gegen die Winnipeg Jets nach knapp vier Minuten das Skore mit einem Nachschuss. Zwei der vier weiteren Tore der Wild schoss der Österreicher Thomas Vanek.

Reto Berra liess im Tor der Colorado Avalanche keine Treffer zu. Der Zürcher kam in seinem sechsten Einsatz der Saison zu seinem zweiten Shutout. Er parierte beim 4:0 in Philadelphia 25 Schüsse. Den Stammplatz im Duell mit dem Russen Semjon Warlamow hat er sich damit aber nicht gesichert. Trainer Patrick Roy, der frühere Weltklasse-Goalie, meinte: “Wir haben das Glück, zwei sehr gute Goalies zu haben. Aber Berra wird wahrscheinlich in der nächsten Partie in Boston im Einsatz sein.”

Berra wurde zum drittbesten Spieler des Abends gewählt. Berra führt zwei Statistiken bei den Goalies, die mindestens fünf Saisonspiele absolviert haben, an: 1,50 Gegentore pro Partie sowie 95,2 Prozent Abwehrquote.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen