Rosberg in Suzuka erneut auf der Pole-Position

Nico Rosberg eroberte in Suzuka den besten Startplatz
Nico Rosberg eroberte in Suzuka den besten Startplatz © KEYSTONE/EPA/DIEGO AZUBEL
Nico Rosberg erobert in Suzuka zum dritten Mal in Folge die Pole-Position für den Grand Prix von Japan. Er verweist Lewis Hamilton im Qualifying knapp auf Platz 2.Statistisch gesehen ist die Pole-Position in Suzuka gegenüber Startplatz 2 kein wesentlicher Vorteil.

Bei den 27 bislang ausgetragenen Grands Prix auf diesem Circuit startete der Rennsieger zwölfmal vom besten Startplatz und elfmal von Startposition 2. Hamilton kann sein Qualifying-Ergebnis insofern als gutes Omen deuten, da in den vergangenen drei Jahren in Japan stets der neben dem Pole-Setter gestartete Fahrer als Sieger abgewinkt wurde – 2014 und 2015 er selbst.

Rosberg verwies den Titelverteidiger diesmal in der Zeitenjagd bei trockenen Bedingungen um 13 Tausendstelsekunden auf Platz 2. Für den deutschen WM-Leader ist es die 30. Pole-Position der Karriere und die achte in diesem Jahr. In der zweiten Startreihe Aufstellung nehmen werden Kimi Räikkönen im Ferrari und – nach der Rückversetzung von Sebastian Vettel um drei Positionen – Max Verstappen im Red Bull-Renault.

Für die beiden Sauber-Fahrer war der Arbeitstag auf der 5,8 km langen Rennstrecke wenig überraschend bereits nach den ersten 18 Qualifying-Minuten beendet. Dem im 19. Rang klassierten Marcus Ericsson fehlten 0,4 Sekunden für den Vorstoss in den zweiten Teil der Qualifikation, Teamkollege Felipe Nasr (20.) war gar noch um einen Zehntel langsamer. Von so weit hinten hatte Sauber zuletzt im Jahr 2000 ein Rennen in Suzuka in Angriff nehmen müssen.

Der Start zum 17. von 21 Grands Prix in dieser Saison erfolgt am Sonntagmorgen um 07.00 Uhr Schweizer Zeit. In der WM-Wertung führt Rosberg mit 23 Punkten Vorsprung gegenüber Hamilton.

Suzuka. Grand Prix von Japan. Startaufstellung: 1 Nico Rosberg (GER), Mercedes, 1:30,647 (230,622 km/h). 2 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,013 Sekunden zurück. 3 Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 0,302. 4 Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 0,531. 5 Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 0,593. 6 Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes, 1,314. 7* Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,381. 8 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 1,314. 9 Nico Hülkenberg (GER), Force India-Mercedes, 1,495. 10 Esteban Gutierrez (MEX), Haas-Ferrari, 1,900. – Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Valtteri Bottas (FIN), Williams-Mercedes. 12 Felipe Massa (BRA), Williams-Mercedes. 13 Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Ferrari. 14 Carlos Sainz (ESP), Toro Rosso-Ferrari. 15 Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda. 16 Jolyon Palmer (GBR), Renault. – Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 17 Jenson Button (GBR), McLaren-Honda. 18 Kevin Magnussen (DEN), Renault. 19 Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari. 20 Felipe Nasr (BRA), Sauber-Ferrari. 21 Esteban Ocon (FRA), Manor-Mercedes. 22 Pascal Wehrlein (GER), Manor-Mercedes. – * = Rückversetzung um 3 Plätze (Startkollision in Malaysia). – 22 Fahrer im Training und für das Rennen qualifiziert. – Tagesbestzeit: Rosberg im dritten Teil.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen