Rosberg in Texas auf der Pole-Position

Nico Rosberg nimmt den GP der USA vom besten Startplatz aus in Angriff
Nico Rosberg nimmt den GP der USA vom besten Startplatz aus in Angriff © KEYSTONE/AP/DARRON CUMMINGS
Nico Rosberg steht beim GP der USA in Austin auf der Pole-Position. Der 30-jährige Deutsche realisiert die beste Zeit im zweiten der Teil der Qualifikation vor dem WM-Leader Lewis Hamilton.

Der dritte Teil der Qualifikation mit den besten zehn wurde wegen zu starken Regens abgesagt, sodass das Klassement nach dem zweiten Qualifying-Teil für die Startaufstellung auf dem Circuit of the Americas massgebend ist. In diesem hatte Rosberg 0,105 Sekunden Vorsprung auf seinen Mercedes-Teamkollegen Hamilton. Rosberg hatte bereits in Japan und in Russland auf dem besten Startplatz gestanden, das Rennen jedoch beide Male nicht gewinnen können.

In der zweiten Startreihe Aufstellung nehmen werden die beiden Red-Bull-Fahrer Daniel Ricciardo (Au) und Daniil Kwjat (Russ). Sebastian Vettel wurde im Ferrari Fünfter, wird wegen eines Motorwechsels jedoch wie Kimi Räikkönen (8.) um zehn Plätze zurückversetzt. Hamilton kann mit einem Sieg vor Rosberg seinen dritten WM-Titel nach 2008 und 2014 perfekt machen. Er muss neun Punkte mehr holen als Vettel und zwei mehr als Rosberg.

Dass Sauber im Regen schlecht zurecht kommt, wurde im Qualifying deutlich vor Augen geführt. Marcus Ericsson verpasste den Vorstoss in den zweiten Qualifying-Teil als 16. um 1,3 Sekunden, Teamkollege Felipe Nasr klassierte sich unmittelbar hinter dem Schweden. Es war das dritte Mal an den letzten vier GP-Wochenenden, dass beide Autos von Sauber bereits nach dem ersten Teil der Qualifikation ausschieden.

Vom enttäuschenden Abschneiden Saubers profitierte Vettel, der nach den ersten 18 Minuten als 15. gerade noch den Einzug in die nächste Runde schaffte. Der Deutsche hatte zuvor die Streckenbegrenzung leicht touchiert und konnte keine schnelle Runde mehr absolvieren. Bereits nach fünf Minuten musste das Qualifying nach einem Crash des Spaniers Carlos Sainz im Toro Rosso für einige Minuten unterbrochen werden.

Wegen der sintflutartigen Regenfälle am Samstag hatte die Qualifikation auf den Renntag verschoben werden müssen. Letztmals fanden ein Qualifying und ein Rennen im März 2013 in Melbourne innerhalb weniger Stunden statt. Der Start zum Grand Prix der USA erfolgt um 20.00 Uhr Schweizer Zeit.

Austin, Texas. Grand Prix der USA. Startaufstellung: 1 Nico Rosberg (De), Mercedes, 1:56,824 (169,886 km/h). 2 Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 0,105 Sekunden zurück. 3 Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault, 1,145. 4 Daniil Kwjat (Russ), Red Bull-Renault, 1,610. 5 Sergio Perez (Mex), Force India-Mercedes, 2,386. 6 Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 2,509. 7 Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes, 3,175. 8 Max Verstappen (Ho), Toro Rosso-Renault, 3,375. 9 Fernando Alonso (Sp), McLaren-Honda, 3,441. 10 Valtteri Bottas (Fi), Williams-Mercedes, 3,510. 11 Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 3,771. 12 Jenson Button (Gb), McLaren-Honda, 4,369. 13 Pastor Maldonado (Ven), Lotus-Renault, 4,780. 14* Sebastian Vettel (De), Ferrari, 1,772. – Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 15 Marcus Ericsson (Sd), Sauber-Ferrari. 16 Felipe Nasr (Br), Sauber-Ferrari. 17* Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 2,879. 18 Alexander Rossi (USA), Manor-Ferrari. 19** Will Stevens (Gb), Manor-Ferrari. 20 Carlos Sainz (Sp), Toro Rosso-Renault. – * = Rückversetzung um 10 Plätze (Motorwechsel). – ** = Rückversetzung um 20 Plätze (neue Antriebskomponenten). – 20 Fahrer im Training und für das Rennen qualifiziert. – Der dritte Teil des Qualifyings wurde wegen zu starken Regens abgesagt.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen