Rosbergs Pole-Position fürs Heimrennen

Nico Rosberg war auch im dritten Training der Schnellste
Nico Rosberg war auch im dritten Training der Schnellste © KEYSTONE/EPA DPA/RONALD WITTEK
Nico Rosberg startet im Mercedes aus der Pole-Position zu seinem Heim-Grand-Prix in Hockenheim. Der Deutsche entscheidet das teaminterne Duell im Qualifying gegen Lewis Hamilton für sich.

Den besten Startplatz verdiente sich Rosberg redlich, zumal er schon in den drei freien Trainings die Bestzeit realisiert hatte. Im Qualifying hatte er gegenüber Hamilton um eine Zehntelsekunde die Nase vorn.

Damit nimmt Rosberg den Grand Prix von Deutschland in Hockenheim zum zweiten Mal in Folge von ganz vorne in Angriff. Vor zwei Jahren hatte er die Pole-Position zum Heimsieg genutzt.

Hamilton, seit vergangenem Sonntag WM-Leader, durfte froh sein, überhaupt in der Frontreihe zu stehen. Der Weltmeister hatte Glück, dass die Stewards das gefährliche Manöver zu Beginn des dritten freien Trainings nicht mit einer Verwarnung sanktionierten, sondern lediglich gegen das Team Mercedes eine Busse von 10’000 Euro aussprachen. Hamilton wäre bei der Wegfahrt aus der Box beinahe mit dem für Frankreich fahrenden Genfer Romain Grosjean im Haas-Auto kollidiert. Im Normalfall sieht das Regelwerk dafür eine Verwarnung vor. Es wäre die dritte für Hamilton in der laufenden Saison gewesen, was die Rückversetzung um zehn Startplätze zur Folge gehabt hätte.

Für das Team Sauber bringt der zwölfte Grand Prix des Jahres eine bittere Premiere. Zum ersten Mal werden die beiden Fahrer in der hintersten Startreihe stehen. Felipe Nasr nimmt Platz 21 ein, Marcus Ericsson Platz 22. Schon im Qualifying in Österreich waren den beiden nur die letzten zwei Ränge geblieben. Nach den Rückversetzungen von Jolyon Palmer im Renault und Rio Haryanto im Manor durfte Ericsson in Spielberg allerdings von Platz 19 losfahren.

Hockenheim. Grand Prix von Deutschland. Startaufstellung: 1 Nico Rosberg (GER), Mercedes, 1:14,363. 2 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,107 zurück. 3 Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 0,363. 4 Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 0,471. 5 Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 0,779. 6 Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,952. 7 Valtteri Bottas (FIN), Williams-Mercedes, 1,167. 8* Nico Hülkenberg (GER), Force India-Mercedes, 1,147. 9 Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes, 1,174. 10 Felipe Massa (BRA), Williams-Mercedes, 1,252. – Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Esteban Gutierrez (MEX), Haas-Ferrari. 12 Jenson Button (GBR), Honda-McLaren. 13 Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda. 14 Jolyon Palmer (GBR), Renault. – Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 15 Kevin Magnussen (DEN), Renault. 16** Carlos Sainz (ESP), Toro Rosso-Ferrari. 17 Pascal Wehrlein (GER), Manor-Mercedes. 18 Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Ferrari. 19 Rio Haryanto (INA), Manor-Mercedes. 20*** Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. 21 Felipe Nasr (BRA), Sauber-Ferrari. 22 Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari. – * Rückversetzung um 1 Platz (Verwendung nicht zugelassener Reifen). – ** Rückversetzung um 3 Plätze (Behinderung Massa). – *** Rückversetzung um 5 Plätze (Getriebewechsel). – 22 Fahrer am Start.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen