Roxette-Sängerin hat keine Kraft mehr für das Tour-Leben

Marie Fredriksson von Roxette letzten Sommer am Festival Moon & Stars in Locarno. Das Konzert absolvierte sie zum grössten Teil sitzend. Nun hat sie beschlossen, das kräftezehrende Tour-Leben vollends aufzugeben. (Archivbild)
Marie Fredriksson von Roxette letzten Sommer am Festival Moon & Stars in Locarno. Das Konzert absolvierte sie zum grössten Teil sitzend. Nun hat sie beschlossen, das kräftezehrende Tour-Leben vollends aufzugeben. (Archivbild) © KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY
Nach der Absage der Roxette-Welttournee hat Sängerin Marie Fredriksson ihren endgültigen Abschied vom Tour-Leben verkündet. “Alle schönen Dinge gehen einmal zu Ende, und obwohl ich es liebe, auf der Bühne zu sein, habe ich nicht mehr die Kraft für das Tour-Leben.”

“So einfach ist das”, schrieb die Schwedin auf Facebook. Fredriksson bedankte sich bei ihren Fans für “eure Gedanken, eure Worten und eure unendliche Liebe”. Bei der 57-Jährigen war 2002 ein Hirntumor diagnostiziert worden, sie galt aber als geheilt.

Zum 30. Jahrestag ihres Bestehens hatten Roxette – Fredriksson und Per Gessle – eine Welttournee geplant, diese aber auf Anraten von Fredrikssons Arzt absagen müssen. Im Juni erscheint das Roxette-Album “Good Karma”.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen